Die Kamera Datenblatt

Canon EOS 5D Mark II Technik Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Fazit

Die technischen Besonderheiten der Canon EOS 5D Mark II

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Hier sehen Sie die Aufnahmemodi der Canon EOS 5D Mark II.
Das obere Display zeigt alle wichtigen Aufnahmeeinstellungen an. Das Display kann orange beleuchtet werden.
Das ultra-hochauflösende 3,0 Display (920.000 Bildpunkte) bietet maximale Einblickwinkel und lässt eine gute Beurteilung der aufgenommenen Fotos zu.
Die Kamera ist über das Wählrad und den Joystick intuitiv bedienbar. Während der Live View kann in Full HD gefilmt werden. Die Fokussierung muss während des Filmes jedoch leider immer manuell erfolgen.
Das vordere Wählrad und der Auslöser können mit dem Zeigefinger gut erreicht werden. Der Auslöserdruckpunkt ist angenehm.
Alle sonstigen Bedienelemente können gut erreicht werden und erlauben eine effektive und praktische Bedienung der Kamera.
Hier sehen Sie den Blitzschuh und den Sucher der Canon EOS 5D Mark II.
Der CF Speicherkartenslot.
Die Schnittstellen der Canon EOS 5D Mark II: Blitz, Fernauslöser, Mikrofon, AV Out, USB 2.0 und HDMI.
Der 1.800 mAh Akku liefert genug Energie für eine ausgedehnte Fotosession.
Die Canon EOS 5D Mark II kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

vielleicht täusche ich mich, aber ...

vielleicht täusche ich mich, aber ich finde, die EOS 5d Mark II ist verhältnismässig langsam mir 3.9 B/s
Kommentare würden mich sehr interessieren...vielen Dank!

Du hast durchaus Recht! Im ...

Du hast durchaus Recht!
Im Vergleich zur D700 von Nikon oder auch zur 1Ds hat sie eine etwas "langsamere" Serienbildfolge.

Das rührt aus einem bestimmten Grund:
Die 5D (egal ob I oder II) ist für Profis eine "Zweitkamera". Die meisten benutzen sie zusammen mit einer 1Ds. Nur sehr wenige Fotografen (gute, die Bildfuzzis ausgenommen) stürzen sich mit einem Body in den Kampf, und wenn dann auch nicht mit einer 5D.

Der Triebmotor für Serienbilder und Sport ist und bleibt die 1D (Mk III oder IV). Und die wird als "graue Eminenz" im Pressedienst auch nicht von der neuen, eierlegenden Wollmilchsau, 5D II vertrieben.

Die 5D ist und bleibt, auch in der neuen Auflage, ein Werkzeug für Portrait und Reportage, aber definitiv NICHT für Sport oder andere Extrembeanspruchungen der Bildfolge.

Man kann das Thema natürlich auf und ab diskutieren, schlussendlich ist und bleibt sie keine Rennmaschine, das war schon die Mark I nicht...

Das war jetzt mein (subjektiver) Standpunkt, ich hoffe, dass sich noch ein paar Andere hier an der Diskussion beteiligen.

Gruß,
BePo

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.