Die Kamera Datenblatt

FujiFilm FinePix F900EXR Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Die technischen Besonderheiten der FujiFilm FinePix F900EXR

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Mit den Modellen der Fxx-Serie bedient FujiFilm seit Langem den Markt der Reisezoomkameras. 2013 sind die F900EXR und die F850EXR in dieser Modellreihe erschienen. Die Bildaufnahme übernimmt dabei ein neuer EXR-CMOS-II-Sensor mit 15,9 Megapixel.
Als Objektiv kommt ein 20-fach-Zoom mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 25 bis 500 Millimeter zum Einsatz. Die Lichtstärke fällt mit F3,5 bis F5,3 etwas besser als bei den meisten Konkurrenzmodellen aus.
Auf der Oberseite der Reisezoomkamera wurden eine Taste zum Ein- und Ausschalten, der kombinierte Fotoauslöser und Brennweitenregler sowie eine Fn-Taste platziert.
Die Rückseite beherbergt eine Taste für die Wiedergabe, die Videoaufnahme, ein Einstellrad und Steuerkreuz sowie Tasten für die Displayeinstellungen und das E-Fn-Menü. Über Letzteres lässt sich ein zweites "virtuelles" Steuerkreuz mit häufiger benötigen Einstellungen zusammenstellen. Diese Einstellungen lassen sich dann besonders schnell aufrufen.
Scharf: Dank 920.000 Subpixel sorgt der 3,0 Zoll große LCD-Monitor für eine klare Darstellung, auch feine Details werden aufgelöst.
Mit 234 Gramm - inklusive Akku und Speicherkarte - wiegt die FujiFilm FinePix F900EXR in etwa so viel wie eine durchschnittliche Reisezoomkamera.
Bei maximaler Brennweite, also 500 Millimeter kleinbildäquivalent, fährt das Objektiv natürlich weit aus dem Gehäuse heraus.
Für größere Hosentaschen ist die FujiFilm FinePix F900EXR gerade noch so geeignet. Mit 3,6 Zentimeter gehört sie aber bereits zu den etwas "dickeren" Digitalkameras.
Mit der EXR-Technologie des CMOS-Sensors will FujiFilm eine höhere Auflösung, eine höhere Dynamik oder ein geringes Bildrauschen ermöglichen. Die entsprechende Wahl ist im EXR-Modus möglich oder kann der Digitalkamera überlassen werden.
Der integrierte Blitz wird per seitlicher Taste ausgeklappt. Trotzdem lassen sich Abschattungen im Weitwinkel erkennen.
Auf der Unterseite liegt das kombinierte Akku- und Speicherkartenfach. Der Akku vom Typ "NP-50" fasst 1.000 mAh und wird in einem separaten Ladegerät aufgeladen. Auch große Speicherkarten, wie diese SDXC Extreme Pro von SanDisk mit 64 GByte (UHS-1, Class 10, 95 MByte/s), arbeiten in der Digitalkamera ohne Probleme.
Als Kabel-Schnittstellen bietet die FujiFilm FinePix F900EXR einen HDMI-Port zum Anschluss eines externen Monitors und einen USB-Port, über den die Digitalkamera mit einem Computer verbunden werden kann.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{