Praxisbericht Zur Übersicht

Nikon 1 AW1 Fazit Bildstabilisator Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Das Fazit zur Nikon 1 AW1

In unserem Praxistest zeigt sich, dass die Nikon 1 AW1 vor allem für die automatische Bildaufnahme konzipiert ist. Doch welche Qualitäten erreicht die weltweit erste wasserdichte Systemkamera im Labor?

Unsere Laborergebnisse:

Der 13,2 x 8,8mm (1,0 Zoll) große CMOS-Bildsensor der Nikon 1 AW1 (Datenblatt) löst 14,2 Megapixel (4.608 x 3.072 Pixel) auf, als Sensorempfindlichkeiten stehen minimal ISO 160 und maximal ISO 6.400 zur Verfügung. Die ISO-Automatik erlaubt das Setzen eines maximalen ISO-Wertes von 800, 3.200 und 6.400. ISO 1.600 fehlen – dies haben wir auch schon bei der Nikon 1 S1 kritisiert.

Bei der Bildqualität erreicht die Nikon 1 AW1 das Niveau der Nikon 1 S1 (zum dkamera.de-Testbericht) . Deren Aufnahmen zeigen in unserem Bildqualitätsvergleich zwar etwas mehr Rauschen, werden aber nicht so stark wie bei der 1 AW1 weich gezeichnet. Bis ISO 400 ist die Detailwiedergabe gut, auch feine Details werden wiedergegeben. Bei ISO 800 verschlechtert sich die Bildqualität dann leicht, die Abstriche sind aber noch nur gering. Eine stärkere Weichzeichnung setzt dann bei ISO 1.600 ein, feine Details werden nicht mehr gut aufgelöst. Bei ISO 3.200 müssen dann schon größere Abstriche gemacht werden, ISO 6.400 sollten dann besser nicht eingestellt werden. Bei Dunkelheit lässt sich ein deutliches Abfallen der Detailwiedergabe ab ISO 800 erkennen, stärker weichgezeichnete Aufnahmen erhält man bei schlechten Lichtverhältnissen also ab ISO 1.600. Wer noch höhere Sensorempfindlichkeit einstellt, muss teilweise mit „matschigen“ Texturen rechnen.

Die Bildqualität der Nikon 1 AW1 ist insgesamt für die meisten Aufnahmesituationen durchaus als befriedigend zu bewerten, bei höheren Sensorempfindlichkeiten ist jedoch ein deutlicher Unterschied zu Modellen mit größeren Sensoren, wie beispielsweise der Panasonic Lumix DMC-GF6 (zum dkamera.de-Testbericht) , erkennbar. Die Bildqualität der Sony Cyber-Shot DSC RX100 (zum dkamera.de-Testbericht) bzw. der Sony Cyber-shot DSC-RX100 II (zum dkamera.de-Testbericht) konnte von der Nikon 1 AW1 jedoch nicht erreicht werden, obwohl diese einen identisch großen Bildsensor (1,0 Zoll) besitzt.

Nikons 1-Serie liefert im Consumer-Bereich aktuell die höchste Bildrate bei der Serienaufnahme. Auch die Nikon 1 AW1 zeigt hier ihr können. Fast 60 Bilder pro Sekunde speichert die Systemkamera bei voller Auflösung und in jedem Bildformat. Leider kann diese Geschwindigkeit aber nur eine drittel Sekunde lang aufrechterhalten werden. Die 20 aufgenommenen Bilder in dieser Zeit sind aber natürlich trotzdem ein gutes Ergebnis. Nach dieser Bildserie benötigt die Kamera dann erst einmal eine längere Pause zum Abspeichern der Aufnahmen. Die Auslöseverzögerung der Nikon 1 AW1 ist mit 0,08 Sekunden noch akzeptabel, die Fokussierungszeit mit 0,13 Sekunden sehr flott. Nachdem Einschalten benötigt die Digitalkamera mit 2,1 Sekunden bis zur vollständigen Displayanzeige etwas länger Zeit, das erste Bild kann aber bereits nach 1,34 Sekunden aufgenommen werden. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist insgesamt gesehen als sehr gut zu bewerten.

Im Mittelfeld bewegt sich die Farbwiedergabe der Nikon 1 AW1. Alle Abweichungen – sowohl die durchschnittlichen als auch die maximalen – liegen akzeptabel weit vom Sollwert entfernt. In der Praxis lassen sich farbkritische Motive ohne Probleme aufnehmen.

Das 1 Nikkor AW 11-27,5mm F3,5-5,6 Objektiv besitzt den identischen optischen Aufbau wie die nicht wasserdichte Version in Form des 1 Nikkor 11-27,5mm F3,5-5,6. Die Verarbeitungsqualität des Objektivs ist sehr hoch, denn wie bei der Nikon 1 AW1 besteht das Gehäuse aus Metall. Mit dem griffigen Einstellring wird die Brennweite verändert, das Objektiv verlängert sich dabei nicht. Ebenso findet die Fokussierung vollständig innerhalb des Objektiv-Gehäuses statt. An den Nikon-1-Kameras deckt das Objektiv eine KB-Brennweite von 30 bis 74mm ab, die maximale Blendenöffnung liegt bei F3,5-5,6. Die Abbildungsleistung des 1 Nikkor AW 11-27,5mm F3,5-5,6 Objektivs kann überzeugen, nur die Verzeichnung fällt negativ auf. Diese ist ohne Korrektur im Weitwinkel stark tonnenförmig ausgeprägt. Die Randabdunkelung ist sichtbar, aber nicht problematisch. Selbst bei Offenblende ist der Schärfeabfall in den Blickecken nicht groß, für ein Kitobjektiv fällt das Ergebnis also durchaus gut aus. Der Fokus arbeitet zudem nicht nur schnell, sondern auch sehr leise. Einen integrierten optischen Bildstabilisator besitzt das 1 Nikkor AW 11-27,5mm F3,5-5,6 Objektiv aber leider nicht, auch ein eigener Fokusring fehlt.

Unser Fazit:

Wer bislang unter Wasser fotografieren wollte oder eine Digitalkamera mit sehr robustem Äußeren gesucht hat, musste auf eine Kompaktkamera oder auf teure Spezial- bzw. Unterwassergehäuse zurückgreifen. Nikon bietet mit der 1 AW1 nun eine Alternative auf der Basis seiner spiegellosen 1-Modelle an. Die Nikon 1 AW1 (Hands-On-Video) ist dank ihrer Abdichtungen bis zu einer Tiefe von 15m wasserdicht, übersteht auch Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe und arbeitet bis zu minus 10 Grad Celsius ohne Probleme. Fotografisch ist die Nikon 1 AW1 eine typische Systemkamera der Nikon-1-Serie. Der Bildsensor im 1,0-Zoll-Format liefert bis ISO 400 eine gute Detailwiedergabe, bei ISO 800 müssen dann leichte Abstriche gemacht werden und auf Sensorempfindlichkeiten über ISO 1.600 sollte man bei höheren Ansprüchen an die Bildqualität verzichten.

Bei der Geschwindigkeit schneidet die spiegellose Systemkamera sehr gut ab, fast 60 Bilder pro Sekunde – wenn auch nur für 20 Aufnahmen in Folge – sind ein respektables Ergebnis. Ohne Frage überzeugend ist auch die sehr kurze Fokussierungszeit von nur 0,13 Sekunden. Große Tasten auf der Oberseite der Nikon 1 AW1 erlauben eine problemlose Bedienung beispielsweise unter Wasser. Alle anderen Tasten sind deutlich kleiner. Fotografische Einstellungsmöglichkeiten besitzt die Nikon 1 AW1 (Technik) ausreichend, es können unter anderem auch die PSAM-Modi zur Belichtung verwendet werden. Ein Programmwählrad und weitere Einstellräder besitzt die Digitalkamera aber leider nicht, wirklich oft sollte das Fotoprogramm deshalb besser nicht gewechselt werden müssen. Nicht gespart hat Nikon an den typischen Outdoor-Features. Es sind sowohl ein GPS-Empfänger als auch ein Höhen- und ein Druckmesser sowie ein elektronischer Kompass mit an Bord.

Das Kitobjektiv bildet gut ab und fokussiert schnell sowie leise. Nur die Verzeichnung der Bilder stört unkorrigiert doch sehr. Leider fehlt dem 1 Nikkor AW 11-27,5mm F3,5-5,6 Objektiv (Abbildungsleistung) auch ein optischer Bildstabilisator und der Weitwinkelbereich könnte größer ausfallen.

Wer auch Unterwasser fotografieren möchte, aber die zusätzliche Investition eines Unterwassergehäuses scheut und trotzdem eine bessere Bildqualität erhalten will, als sie Outdoor-Kompaktkameras liefern können, kommt an der Nikon 1 AW1 (Praxis) aktuell praktisch nicht vorbei. Sie ist die weltweit erste und damit aktuell einzige Systemkamera (Stand November 2013) mit Unterwasserfähigkeit ohne dass ein zusätzliches Unterwassergehäuse benötigt wird.

Die Nikon 1 AW1 kaufen*:

Pro&Contra zur Nikon 1 AW1

  • Weltweit erste wasserdichte Systemkamera ohne Notwendigkeit für ein Unterwassergehäuse
  • Wasserdicht bis zu 15m Tiefe, stoßfest bis zu 2m Fallhöhe, frostbeständig bis zu -10 °C
  • Gute Bildqualität bis ISO 1.600 bei guten Lichtbedingungen
  • Sehr hochwertiges und stabiles Kameragehäuse
  • Schnappschuss-tauglich: schneller Autofokus, aber "nur" akzeptable Auslöseverzögerung
  • Extrem schneller Serienbild-Modus: Fast 60 Bilder pro Sekunde in voller Auflösung (auch in RAW)
  • Hochauflösendes 3,0 Zoll großes Display mit 921.000 Subpixel und großem Einblickwinkel
  • Voll-, Halbautomatiken und manueller Modus vorhanden
  • Einige Szenenprogramme sowie Kreativfilter vorhanden ("Best Moment Capture", Miniatureffekt, ...)
  • Aufnahme im RAW-Bildformat möglich (ebenso natürlich JPEG+RAW)
  • GPS-Empfänger, Höhen- sowie Druckmesser und ein elektronischer Kompass vorhanden
  • Full-HD-Video mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde möglich (1080p30)
  • Gute Bildqualität im Videomodus (siehe unsere vier Beispielvideos zum herunterladen)
  • Sehr schneller und leiser Autofokus im Video-Modus
  • Akzeptable Tonqualität mit einstellbarem Pegel
  • Die Kamera ist sehr gut für Reisen, Urlaub und beispielsweise zum Schnorcheln geeignet
  • Kompatibel zu allen von uns getesteten Speicherkarten bis 256GB
  • Kompatibel zur 256GB Lexar Professional 600x Speed (UHS-I, Class 10) SDXC Speicherkarte
  • Kompatibel zur 16GB Toshiba SDHC UHS-II EXCERIA PRO 260/240MB/S Ultra-High-Speed Karte
  • 1-Nikkor 11–27,5mm F3,5–5,6: Sehr kompakt, schneller Autofokus, gute Bildqualität
  • 1-Nikkor 11–27,5mm F3,5–5,6: Innenfokus- und Innenzoom-Objektiv
  • 1-Nikkor 11–27,5mm F3,5–5,6: Kein optischer Bildstabilisator, könnte weitwinkeliger ausfallen
  • Kein separates Programm-Wählrad vorhanden
  • Nur relativ wenige Tasten vorhanden
  • Stativgewinde nicht in der optischen Achse
  • Bildqualität über ISO 1.600 etwas schlechter als bei anderen spiegellosen Systemkameras
  • Aktuell (Stand November 2013) sind nur zwei "Outdoor"-Objektive erhältlich
  • Beide erhältlichen Objektive bieten keinen optischen Bildstabilisator

Testurteil

Alle Urteilsgrafiken dürfen nur unverändert und mit Link auf unseren Test auf externen Webseiten verwendet werden.

Durch Anklicken erscheinen alle dkamera Urteile zur Nikon 1 AW1 in großer Druckansicht.

dkamera Auszeichnung

Die Nikon 1 AW1 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Praxisbericht Zur Übersicht

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.