Olympus OM-D E-M5 Technik

Die Kamera Datenblatt

Olympus OM-D E-M5 Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Die technischen Besonderheiten der Olympus OM-D E-M5

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Eine solide Bauweise müssen die Konstrukteure der Olympus OM-D E-M5 als oberste Priorität verfolgt haben. Das Kameragehäuse ist größtenteils aus Magnesium gefertigt und mit Dichtungen gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Dies hat im MFT-Bereich sonst aktuell nur noch die Panasonic Lumix DMC-GH3 zu bieten (Stand: 07/2013).
Das M.Zuiko digital ED 12-50mm EZ ist genauso wie die Olympus OM-D E-M5 gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet, weshalb es perfekt zur Kamera passt. Das 5-fach-Zoom besitzt eine maximale Blendenöffnung von F3,5 bis F6,3, der Brennweitenbereich reicht von 24 bis 100mm (KB-äquivalent).
Alles wichtige sofort in Reichweite: Neben dem Fotoauslöser lassen sich über die beiden Tasten und die zwei Einstellräder vier wichtige Einstellungen schnell erreichen.
Größtenteils klein bis sehr klein fallen die Tasten auf der Rückseite aus. Da sie zudem teilweise eng zusammenliegen, fällt ihre Bedienbarkeit nicht optimal aus.
Auf der linken Kameraseite wurde nur das Programm-Wählrad platziert. Es besitzt einen angenehmen Widerstand ohne zu leicht verstellt werden zu können.
Zusammen mit dem M.Zuiko digital ED 12-50mm EZ bringt die Olympus OM-D E-M5 genau 638 Gramm auf die Waage. Die sehr solide Bauweise trägt ihren Teil zum etwas höheren Gewicht bei. Zu schwer ist die Systemkamera aber in keinem Fall.
Nach oben und unten klappen lässt sich das 3,0 Zoll große OLED-Display, das zudem auch eine Touchoberfläche besitzt. Mit dieser kann fokussiert und ausgelöst werden.
Durch den Wegfall des Spiegels lassen sich auch Spitzenmodelle wie die Olympus OM-D E-M5 kompakt bauen, ohne auf moderne Technik verzichten zu müssen.
Nicht integriert, aber mitgeliefert: Der im Lieferumfang befindliche Blitz besitzt eine Leitzahl von zehn und kann bis zu 1/250 Sekunde synchronisiert werden. Er lässt sich leicht nach oben aufklappen (siehe Bild).
Über den Zubehörschuh und die darunterliegende Schnittstelle lassen sich nicht nur Blitzgeräte an der Olympus OM-D E-M5 betreiben, sondern auch weiteres Zubehör wie ein Mikrofon.
Der elektronische Sucher deckt natürlich 100 Prozent des Bildfeldes ab, mit 1,44 Millionen Subpixel löst er sehr hoch auf. Aktiviert wird er per Augensensor, eine Dioptrienkorrektur ist außerdem möglich.
Auf der rechten Seite befindet sich der Speicherkarten-Slot. Er kann mit SD-/SDHC- und SDCX-Speicherkarten bestückt werden. Die große SanDisk Extreme Pro (Class 10, UHS-I, SDXC) mit 64GB funktionierte im Test ohne Probleme.
Der Lithium-Ionen-Akku "BLN-1" besitzt eine Kapazität von 1.220 mAh. In den optional erhältlichen Batteriegriff "HLD-6G" passt ein weiterer Akku dieses Typs.
Der Mini-USB- und der Micro-HDMI-Port werden auf der linken Kameraseite erreicht. Um die Abdeckung zu lösen muss das Display allerdings leicht nach hinten geklappt werden.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Besser später als nie, habt ...

Besser später als nie, habt ihr euch wohl gedacht. Oder?
1 1/2 Jahre nach dem Erscheinen ist aber dann doch etwas sehr spät.
Danke, aber trotzdem für den guten Test. Allerdings seid ihr mit den Negativpunkten immer etwas zu sparsam, wie mir bei fast jedem eurer Tests auffällt.

Da wir unser Testlabor sehr ...

Da wir unser Testlabor sehr stark vergrößert haben (zu sehen an den sehr vielen brandneuen Digitalkamera-Tests - in 2013 unter anderem bereits 54 neue Digitalkamera-Testberichte und davon jeder mit Videotestbericht) und dies immernoch das aktuelle Spitzenmodell von Olympus ist, holen wir gerne auch wichtige Testberichte nach, so wie hier geschehen. Kaum ein anderes Digitalkamera-Magazin testet so viele Digitalkameras wie dkamera.de in so kurzer Zeit - und dies alles kostenlos! Um Ihnen perfekte Vergleichsmöglichkeiten in unseren Testberichten zu ermöglichen werden wir ab und zu wichtige Tests nachholen, die wir aufgrund der hohen Arbeitsaufwände vormals nicht ableisten konnten - jetzt durch die Erweiterung unseres Labors wollen wir - wie gesagt - dies aber sinnvollerweise nachholen. In diesem Sinne noch besten Dank für Ihr Feedback, ich hoffe wir konnten den Sachverhalt etwas aufklären.

Kann es sein, dass bei ...

Kann es sein, dass bei der 'OM-D E-M5 Mark II' keine Beispielaufnahmen für RAW vorhanden sind? Mir scheinen es die selben wie für JPG zu sein.

Hallo, der Olympus-eigene Konverter, den ...

Hallo,
der Olympus-eigene Konverter, den wir hier für die Erstellung der JPEG-Fotos aus den RAW-Dateien genutzt haben, verwendet sehr JPEG-nahe Einstellungen. Daher sehen die Bilder praktisch identisch aus. Bei unseren Beispielaufnahmen finden Sie unveränderte RAW-Dateien zum Herunterladen, die Sie mit dem RAW-Konverter Ihrer Wahl öffnen/bearbeiten können.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{