News zur Pentax K-3 Mark III

Pentax K-3 Mark III und Pentax K-3 Mark II im Vergleich

Die Unterschiede der beiden APS-C-Flaggschiffe im Detail

Ricoh hat mit der K-3 Mark III sein neues APS-C-Flaggschiff vorgestellt. Die Spiegelreflexkamera folgt auf die 2015 angekündigte K-3 Mark II und wurde in sehr vielen Punkten überarbeitet. Wir haben die neue DSLR, die als erste Pentax-Kamera unter anderem 4K-Videos ermöglicht, mit dem Vorgängermodell verglichen.

DSLR mit APS-C-Sensor: Pentax K-3 Mark III

25,6 Megapixel APS-C-Sensor, 12 Bilder/Sek., 101 AF-Messfelder, 3,2“ LCD, 4K-Video (2160p30)

Seit der ersten Entwicklungsankündigung der K-3 Mark III sind mittlerweile mehr als eineinhalb Jahre ins Land gegangen, immer wieder musste Ricoh die offizielle Vorstellung des neuen Spitzenmodells mit APS-C-Chip verschieben. Nun wurde die Kamera endlich offiziell vorgestellt, die Auslieferung soll ab April 2021 erfolgen.

Die Markteinführung der Pentax K-3 Mark III verzögert sich

Ursprünglich sollte die Kamera zur Ende Februar stattfindenden CP+ verfügbar sein

Ricoh hat bekannt gegeben, dass die Markteinführung der K-3 Mark III verschoben wird. Bei der Vorstellung des neuen DSLR-Flaggschiffs im Oktober des letzten Jahres wurde das Datum mit Ende Februar 2021 benannt, passend zur dann abgehaltenen japanischen Fotomesse CP+. Diese Planung lässt sich nun nicht mehr realisieren. Zu einem neuen Datum hat sich Ricoh bislang nicht geäußert.

Neues APS-C-Flaggschiff: Pentax K-3 Mark III

25,6 Megapixel APS-C-Sensor, 12 Bilder/Sek., 101 AF-Messfelder, 3,2“ LCD, 4K-Video (2160p)

Schon vor längerer Zeit hatte Pentax die Entwicklung einer neuen Spiegelreflexkamera mit APS-C-Sensor angekündigt. Nach mehreren kleinen Entwicklungsupdates wurden nun der Name und die Spezifikationen die DSLR offiziell vorgestellt. Gegenüber früheren Modellen hat sich die Technik teilweise sehr deutlich verbessert, unter anderem unterstützt die Pentax K-3 Mark III als erste DSLR-Kamera des japanischen Herstellers Videoaufnahmen in 4K-Auflösung.

  • 1
{