Digitalkamera Vergleich


ANZEIGE

Bitte Kategorie wählen:

Unsere Empfehlungen:

Nikon Coolpix L840

Coolpix L840 Coolpix L840
Testurteil:
gut
(82,56%)
Pro:
  • Großer Zoombereich (38x)
  • Sehr guter Weitwinkel (22,5mm)
  • Akzeptable Bildqualität
  • Klappbares, hochauflösendes LCD
Contra:
  • Kaum manuelle Optionen

Unsere Einschätzung der Nikon Coolpix L840:

Mit der Nikon Coolpix L840 bietet Nikon eine 537g schwere Bridgekamera mit 15,9 Megapixel CMOS-Sensor (1/2,3 Zoll) und 38x -Zoomobjektiv an. Die Bildqualität fällt klassenüblich aus, bei ausreichend Licht sind für die meisten Zwecke gute Bilder möglich. Mehr als ISO 400 sollten bei höheren Ansprüchen an die Bilder allerdings nicht eingestellt werden, hier fällt die Detailwiedergabe deutlich ab. Das Objektiv beginnt bei sehr weitwinkeligen 22,5mm und reicht bis 855mm. Damit kann jedes Motiv (egal ob nah oder fern) gut eingefangen werden. Die Abbildungsleistung ist dabei bis auf die Weitwinkelstellung ordentlich.

Bei der Arbeitsgeschwindigkeit lassen sich die sehr hohe Bildrate von 8,8 Bildern pro Sekunde sowie die Fokussierungszeit von 0,24 Sekunden (im Weitwinkel) positiv erwähnen. Im Telebereich muss man zum Scharfstellen dann aber teilweise deutlich mehr Zeit einplanen. Nicht so gut gefallen haben uns an der Kamera zudem die kaum vorhandenen Optionen, auch ein Sucher und ein Blitzschuh fehlen. Wer viele Parameter selbst einstellen möchte, ist bei der Nikon Coolpix L840 auf alle Fälle falsch. Für Einsteiger, die nur die Automatik verwenden möchten, ist dies jedoch nicht von Nachteil. Punkten kann die Bridgekamera wieder durch ihr klappbares und dank 921.000 Subpixel auch scharfes Display, einen sehr guten Makromodus und ein gutes Handling.


Die Nikon Coolpix L840 kaufen*:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.