ANZEIGE

Das Nikon Z-System in der Übersicht (Teil 2)

Teil 2 von 3: Das Objektivportfolio im Überlick und die Objektive im Detail

Im ersten Teil unseres großen Übersichtsartikel zum Nikon Z-System sind wir auf die Spezifikationen des Z-Bajonetts und die bisher erhältlichen Kameramodelle mit Vollformat- und APS-C-Sensor eingegangen. In diesem zweiten Teil gehen wir auf die aktuell angebotenen Z-Objektive sowie zukünftig erscheinende Modelle an.

Die Objektive:
Der Erfolg eines neuen Kamerasystems steht und fällt mit den dafür erhältlichen Objektiven. Auch wenn sich an den Z-Kameras dank dem FTZ-Adapter viele F-Objektive problemlos nutzen lassen, hat Nikon zur Vorstellung des Systems eine große Roadmap der kommenden Objektivvorstellungen veröffentlicht. Mit der Nikon Z 6 und Z 7 wurden bereits zu Beginn das Allroundmodell Nikkor Z 24-70mm F4 S sowie die beiden Festbrennweiten Nikkor Z 35mm F1,8 S und Nikkor Z 50mm F1,8 angekündigt.  Erstere Modelle ließen sich direkt zum Markstart der spiegellosen Systemkameras erwerben, das Nikkor Z 50mm F1,8 S folgte im Oktober 2018.

Im Januar 2019 wurde mit dem Nikkor Z 14-30mm F4 S das erste Ultraweitwinkel-Objektiv für die Z-Kameras angekündigt, im Februar 2019 mit dem Nikkor Z 24-70mm F2,8 S ein lichtstarkes Standardzoom. Ende Juli 2019 folgte mit dem Nikkor Z 85mm F1,8 S dann eine weitere Festbrennweite, zu Beginn des Septembers wurde das Nikkor Z 24mm F1,8 S vorgestellt. Der Star des Z-Portfolios, das Nikkor Z 58mm F0,95 S Noct, ab November 2019 erhältlich und stellt mit einer Lichtstärke von F0,95 viele Objektive in den Schatten. Im Gegensatz zu den anderen Modellen der Z-Serie muss die Festbrennweite jedoch manuell fokussiert werden.

Das Nikkor-Z-Objektivportfolio ist noch klein, wird aber stetig größer:

Wer eine DSLM von Nikon mit APS-C-Sensor besitzt, kann zudem zu den Modellen Nikkor Z DX 16-50mm F3,5-6,3 VR und Nikkor Z DX 50-250mm F4,5-6,3 VR greifen. Beide wurden zusammen mit der Nikon Z 50 im Herbst 2019 vorgestellt. Gut zu wissen: Grundsätzlich ist der Einsatz von DX-Objektiven auch an FX-Kameras möglich, die Kamera schaltet dann jedoch in den DX-Modus. Das sorgt zumindest bei Fotos für eine deutlich geringere Auflösung.

Die offizielle Roadmap des Z-Systems vom Oktober 2019:

Nikon arbeitet kontinuierlich an der Vergrößerung seines Objektivportfolios. Bis Ende 2020 sollen mindestens noch das Nikkor Z 50mm F1,2 S, das Nikkor 20mm F1,8 S und das Nikkor Z 14-24mm F2,8 S erscheinen. Zudem sind eine Reihe von weiteren Objektiven geplant: Zwei kompakte Festbrennweiten mit 28mm und 40mm Brennweite, zwei Makro-Objektive (Micro 60mm und Micro 105mm S) und eine Reihe von Zooms. Nikkor Z 24-105mm S, Nikkor Z 100-400mm S, Nikkor Z 200-600mm, Nikkor Z 24-200mm und Nikkor Z DX 18-140mm (für DX/APS-C-Kameras; 27 bis 140mm KB-Brennweite).

Die Objektive im Detail:
Allen Z-Objektiven der S-Serie ist die Abdichtung vor Staub und Spritzwasser gemein, ihr Fokusring lässt sich zudem für weitere Aufgaben verwenden. Sofern ein zusätzlicher Einstellring zur Verfügung steht, kann Nutzer auch diesen in seiner Funktion anpassen.

Das Nikkor Z 14-30mm F4 S:

Nikkor Z 14-30mm F4 S – Ultraweitwinkelzoom für FX-Kameras
Das Nikkor Z 14-30mm F4 S ist Nikons erstes Ultraweitwinkelobjektiv für die spiegellosen Z-Kameras und wurde zu Beginn des Jahres 2019 vorgestellt. Das 2,1-fach mit einem Brennweitenbereich von 14 bis 30mm und einer durchgängigen Lichtstärke von F4 fällt mit Abmessungen von 8,9 x 8,5cm kompakt aus. Dies liegt an einem speziellen Einzugsmechanismus. Das Gewicht bewegt sich mit nur 485g auf einem geringen Niveau. Beim optischen Aufbau kommen 14 Linsen in zwölf Gruppen zum Einsatz. Dazu gehören unter anderem vier ED- und vier asphärische Linsen. Im Gegensatz zu einigen anderen Ultraweitwinkelobjektiven wurde beim Nikkor Z 14-30mm F4 S ein Filtergewinde (82mm Durchmesser) verbaut, das erleichtert den Einsatz von Filtern. Für die Fokussierung ist ein Schrittmotor zuständig, bei der längsten Brennweite und einer Aufnahmeentfernung von 28cm erreicht das Zoom seinen größten Abbildungsmaßstab von 1:6,3

Zur Vorstellungsnews bei dkamera.de

Objektiv

Nikkor Z 14-30mm F4 S

Sensorgröße

Vollformat / FX

Brennweite

14-30mm

Größte Blende / kleinste Blende

F4 / F22

Linsen / Gruppen

14 / 12

Naheinstellgrenze / max. Abbildungsmaß.

28cm / 1:6,3

Filtergewinde (Durchmesser)

82mm

Größe

8,9 x 8,5cm

Gewicht

485g

Das Nikkor Z 24mm F1,8 S:

Nikkor Z 24mm F1,8 S – lichtstarkes Weitwinkel für FX-Kameras
Das Nikkor Z 24mm F1,8 S gehört mit 24mm Brennweite zu den Weitwinkelobjektiv, die große Blendenöffnung von F1,8 erlaubt vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Die optische Konstruktion der Festbrennweite besteht aus zwölf Elementen in zehn Gruppen, eine ED- und eine asphärische Linsen werden für eine bessere Bildqualität verwendet.

An der Naheinstellgrenze von 25cm erreicht das Nikkor Z 24mm F1,8 S einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:6,7, für die Fokussierung ist ein Schrittmotor zuständig. Das 7,8 x 9,7cm große Objektiv verfügt über ein 72mm großes Filtergewinde und wiegt 450g.

Zur Vorstellungsnews bei dkamera.de

Objektiv

Nikkor Z 24mm F1,8 S

Sensorgröße

Vollformat / FX

Brennweite

24mm

Größte Blende / kleinste Blende

F1,8 / F16

Linsen / Gruppen

12 / 10

Naheinstellgrenze / max. Abbildungsmaß.

25cm / 1:6,7

Filtergewinde (Durchmesser)

72mm

Größe

7,8 x 9,7cm

Gewicht

450g

Das Nikkor Z 24-70mm F2,8 S:

Nikkor Z 24-70mm F2,8 S – lichtstarkes Standardzoom für FX-Kameras
Das Nikkor Z 24-70mm F2,8 S ist Nikons lichtstärkstes Standardzoom und deckt bei einer durchgängigen Blende von F2,8 eine Brennweite von 24 bis 70mm ab. Das Gewicht des 8,9 x 12,6cm großen Objektivs liegt bei 805g, 17 Linsen in 15 Gruppen (darunter vier asphärische und zwei ED-Elemente) formen den optischen Aufbau. Der Schrittmotor des 2,9-fach-Zoms erlaubt das Scharfstellen ab 38cm Abstand, den größten Abbildungsmaßstab gibt Nikon mit 1:4,5 an. Wer am Nikkor Z 24-70mm F2,8 S Filter einsetzen möchte, kann diese in einem 82mm großen Gewinde einschrauben. Als Besonderheit verfügt das Objektiv über ein OLED-Display, das neben der Blende unter anderem auch die Schärfentiefe anzeigen kann.

Zur Vorstellungsnews bei dkamera.de

Objektiv

Nikkor Z 24-70mm F2,8 S

Sensorgröße

Vollformat / FX

Brennweite

24-70mm

Größte Blende / kleinste Blende

F2,8 / F22

Linsen / Gruppen

17 / 15

Naheinstellgrenze / max. Abbildungsmaß.

38cm / 1:4,5

Filtergewinde (Durchmesser)

82mm

Größe

8,9 x 12,6cm

Gewicht

805g

Das Nikkor Z 24-70mm F4 S:

Nikkor Z 24-70mm F4 S – Standardzoom für FX-Kameras
Das Nikkor Z 24-70mm F4 S wurde zusammen mit der Nikon Z 6 und Z 7 im Sommer 2018 vorgestellt und stellt ein klassisches Standardzoom dar. Die beim Transport kompakten Abmessungen von 7,8 x 8,9cm werden durch einen Einzugsmechanismus realisiert, mit 500g ist das 2,9-fach-Zoom zudem recht leicht. Die Lichtstärke liegt unabhängig von der gewählten Brennweite bei F4.

Für den optischen Aufbau verwendet Nikon 14 Linsen in elf Gruppen. Eine ED-, eine asphärische ED- und drei asphärische Linsen reduzieren Abbildungsfehler. Beim Autofokusmotor handelt es sich um einen Schrittmotor, an der Naheinstellgrenze von 30cm erreicht das Zoom bei 70mm einen größten Abbildungsmaßstab von 1:3,3. Für Filter steht beim Nikkor Z 24-70mm F4 S ein 72mm messendes Gewinde zur Verfügung.

Zur Vorstellungsnews bei dkamera.de

Zum Testbericht bei dkamera.de

Objektiv

Nikkor Z 24-70mm F4 S

Sensorgröße

Vollformat / FX

Brennweite

24-70mm

Größte Blende / kleinste Blende

F4 / F22

Linsen / Gruppen

14 / 11

Naheinstellgrenze / max. Abbildungsmaß.

30cm / 1:3,3

Filtergewinde (Durchmesser)

72mm

Größe

7,8 x 8,9cm

Gewicht

500g

Im dritten Teil unseres Übersichtsartikel gehen wir auf weitere Objektive ein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.