Einleitung Technik

FujiFilm X-T1 Die Kamera Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Die FujiFilm X-T1 (Datenblatt) ist die erste abgedichtete spiegellose Systemkamera mit dem X-Bajonett. Sie besitzt wie alle X-Modelle eine Optik im Retro-Style und einen Bildsensor in APS-C-Größe. Bei der X-T1 kommt ein 23,5 x 15,6mm großes X-Trans-CMOS-II-Modell mit 16 Megapixel zum Einsatz. Auf der Vorderseite hat die Systemkamera einen Wählschalter für den Fokusmodus, eine Blitzsynchronisationsbuchse und eine Fn-Taste zu bieten.

Das Kitobjektiv Fujinon XF 18-55mm F2,8-4 R LM OIS deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 27 bis 83mm ab, die Blendenöffnung liegt bei F2,8 bis F4. Das 3-fach-Zoom besitzt neben einem Fokus- und einem Brennweitenring auch einen Einstellring zum Verändern der Blende. Über zwei Schalter kann zwischen der Automatik und der Blendeneinstellung gewählt werden, außerdem lässt sich der Bildstabilisator ein- und ausschalten.

Im gummierten Handgriff wurde bei der X-T1 ein Einstellrad integriert. Auf der Oberseite befinden sich jede Menge weitere Einstellräder. Links vom Sucher wird die Sensorempfindlichkeit eingestellt, darunter lässt sich der Aufnahmemodus verändern. Auf der linken Seite wird die Belichtungszeit gewählt, mit dem Rad darunter die Belichtungsmessmethode eingestellt. Ebenso gibt es einen kombinierten Ein- und Ausschalter, eine weitere Fn-Taste, ein Wählrad für die Belichtungskorrektur und eine Taste, mit der sich Videoaufnahmen starten lassen.

Da ein integriertes Blitzgerät nicht mehr im Gehäuse untergebracht werden konnte, legt FujiFilm der X-T1 einen kompakten Aufsteckblitz bei. Dieser besitzt eine Leitzahl von acht und wird durch das Aufklappen aktiviert.

Auf der Rückseite der FujiFilm X-T1 (Technik) fällt natürlich zuerst der große Sucher auf, der über einen Augensensor automatisch aktiviert wird und das Display abschaltet. Das Display selbst ist 3,0 Zoll groß und erlaubt ein Klappen nach unten sowie nach oben. Über weitere Tasten lassen sich auf der Rückseite Aufnahmen löschen, kann in den Wiedergabemodus gewechselt werden und lassen sich die Belichtung bzw. der Fokus speichern. Dazwischen liegt ein weiteres Einstellrad, mit dem sich die Bilder im Wiedergabemodus vergrößern lassen. Zudem gibt es hier eine Focus-Assist-Taste, die eine vergrößerte Ansicht liefert. Mit der Q-Taste wird das Quick-Menü aufgerufen, das Steuerkreuz lässt sich in allen vier Positionen frei mit Funktionen belegen. Die Display- bzw. Backtaste erlaubt unter anderem das Ändern der Displayeinblendungen.

Über die rechte Seite der X-T1 hat man Zugriff auf den UHS-II-tauglichen SD-Kartenschacht.
Ein Mikrofoneingang, der HDMI-Ausgang und der USB-Port werden über die linke Seite erreicht. Das Akkufach mit dem 1.260mAh starken Lithium-Ionen liegt auf der Unterseite.

Mittels WLAN ist die X-T1 in der Lage per App („Camera Remote“) ferngesteuert zu werden. Darüber lassen sich die Blende, die ISO-Empfindlichkeit oder auch der Weißabgleich ändern. Bilder und Videos lassen sich aufnehmen und auch betrachten. Die App erlaubt aber auch das Übertragen von Bildern, das Suchen von Bildern in der Kamera und das Geotagging.

Produktabbildungen der FujiFilm X-T1

Die folgenden Bilder zeigen die Produktbilder der FujiFilm X-T1 inklusiv dem serienmäßig mitgelieferten und evtl. mit optional erhältlichem Zubehör.

Alle Bilder können durch Anklicken in hoher Auflösung betrachtet werden.

Die FujiFilm X-T1 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Einleitung Technik

Kommentare

Hallo, mit welchen Programm kann ...

Hallo, mit welchen Programm kann man denn die RAW mit dieser Terroristen-Endung öffnen? :D
Adobe Camara RAW 8.3 kann das nicht.
Die Testbilder sehen sehr scharf aus!

Es gibt in den Adobe ...

Es gibt in den Adobe Labs eine Beta-Version von Camera RAW 8.4. Das unterstützt die RAW-Files der X-T1: http://labs.adobe.com/downloads/cameraraw8-4.html

Ich benutze Aperture für Mac ...

Ich benutze Aperture für Mac OS X von Apple.

Die X-T1 soll zwischen E2 ...

Die X-T1 soll zwischen E2 und X-Pro1 angesiedelt sein? Die X-T1 ist wohl eher das neue Flaggschiff, ist sie doch in allen Belangen besser als die X-Pro1 und wesentlich teurer. :)

Wertes Test-Team! Ich würde mich ...

Wertes Test-Team!

Ich würde mich sehr freuen, könnte man das seit einiger Zeit am Markt befindliche Fujinon 16-55/2.8 bei der Fujifilm X-T1 als Objektiv für den Vergleich der Bildqualität auswählen ...
besonders reizvoll beim Vergleich mit der OLYMPUS OM-D E-M1 mit deren ZUKIO 12-40/2.8, insbesondere in Lo Lite Condis.

Liebe Grüße,
Der Mike

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.