Die Kamera Datenblatt

FujiFilm X-T1 Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Die technischen Besonderheiten der FujiFilm X-T1

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die FujiFilm X-T1 besitzt als erste Systemkamera mit X-Bajonett einen Schutz gegen Staub und Spritzwasser. 80 Abdichtungen sind über das Kameragehäuse verteilt.
Der 23,5 x 15,6mm große X-Trans-CMOS-II-Sensor besitzt einen Farbfilter mit 6x6 Pixel großen Einheiten. Dessen Struktur ist an analogem Filmmaterial angelehnt. Dadurch treten trotz fehlendem Tiefpassfilter keine Moire-Artefakte auf.
Per Einstellrad werden unter anderem die Verschlusszeit und die Belichtungskorrektur eingestellt. Die Fn-Taste lässt sich frei belegen, 17 Parameter hat man dabei zur Wahl.
Auf der Rückseite liegen bei der FujiFilm X-T1 Tasten zum Speichern der Belichtung und des Fokus, ein Taste zum Aktivieren der Displaylupe und eine Taste zum Aufrufen des Quick-Menüs. Das Steuerkreuz lässt sich in jeder Richtung frei mit einer Funktion belegen.
Das Einstellrad für die Sensorempfindlichkeit bietet ISO-Werte von 100 ("= L") bis "H2" (= ISO 25.600). Wer den maximalen ISO-Wert von 51.200 einstellen möchte, muss die H2-Stufe damit "überschreiben". Die Stellung "A" des Rades steht für die automatische ISO-Wahl.
Mit 743g inklusive des Fujinon XF 18-55mm F2,8-4 R LM OIS ist die X-T1 genau 93g schwerer als eine FujiFilm X-E2. Angesichts ihrer Ausstattung ist dies aber keineswegs zu schwer.
Durch den Klappmechanismus des 3,0 Zoll großen Display lässt es sich von oben oder unten besonders gut einsehen. Große Einblickwinkel erlauben aber auch das Betrachten von der Seite.
Wie fast alle Modelle der X-Serie ist die X-T1 im Retro-Design gehalten. Dafür sorgt unter anderem die Gummierung in Lederoptik, die das Kameragehäuse rechts, links und auf der Vorderseite besitzt.
Das Kitobjektiv der FujiFilm X-T1 ist das Fujinon XF 18-55mm F2,8-4 R LM OIS. Es bietet einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 27 bis 83mm und eine Blendenöffnung von F2,8 bis F4,0. Vom optischen Bildstabilisator werden Verwacklungen minimiert.
An der Unterseite der FujiFilm X-T1 befindet sich eine Schnittstelle, über die der Batteriegriff elektronisch mit der Systemkamera verbunden wird.
Der elektronische Sucher löst dank seiner 2,36 Millionen Subpixel sehr fein auf. Neben dem "Normal"-Modus besitzt er einen besonders großen "Voll"-Modus und einen "Dual"-Modus, der zum manuellen Fokussieren gedacht ist.
Das Aufsteckblitzgerät der FujiFilm X-T1 besitzt eine Leitzahl von acht bei ISO 100 und kann bis zu 1/180 Sekunde synchronisiert werden. Mit Strom versorgt wird es über die Kamera. Das Blitzgerät ist zwar abgedichtet, im Gegensatz zur Kamera allerdings nicht für Aufnahmen bis zu einer Temperatur von minus 10 Grad Celsius geeignet.
Über den Blitzschuh lässt sich nicht nur ein Aufsteckblitz befestigen, darüber kann beispielsweise auch ein externes Mikrofon montiert werden.
Die FujiFilm X-T1 unterstützt als eine von wenigen Digitalkameras Speicherkarten mit UHS-II-Schnittstelle, wie diese Toshiba Exceria Pro. Damit lassen sich besonders hohe Datenübertragungsraten erreichen.
Der Lithium-Ionen-Akku vom Typ "NP-W126" mit einer Kapazität von 1.260mAh findet in einem abgedichteten Fach auf der Unterseite Platz.
Die Schnittstellen der FujiFilm X-T1: Neben einem 2,5mm Klinkeneingang, der zum Verbinden eines externen Mikrofons gedacht ist, besitzt die Kamera auch einen Mini-HDMI-Ausgang und einen Micro-USB-Port.
Die FujiFilm X-T1 kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Hallo, mit welchen Programm kann ...

Hallo, mit welchen Programm kann man denn die RAW mit dieser Terroristen-Endung öffnen? :D
Adobe Camara RAW 8.3 kann das nicht.
Die Testbilder sehen sehr scharf aus!

Es gibt in den Adobe ...

Es gibt in den Adobe Labs eine Beta-Version von Camera RAW 8.4. Das unterstützt die RAW-Files der X-T1: http://labs.adobe.com/downloads/cameraraw8-4.html

Ich benutze Aperture für Mac ...

Ich benutze Aperture für Mac OS X von Apple.

Die X-T1 soll zwischen E2 ...

Die X-T1 soll zwischen E2 und X-Pro1 angesiedelt sein? Die X-T1 ist wohl eher das neue Flaggschiff, ist sie doch in allen Belangen besser als die X-Pro1 und wesentlich teurer. :)

Wertes Test-Team! Ich würde mich ...

Wertes Test-Team!

Ich würde mich sehr freuen, könnte man das seit einiger Zeit am Markt befindliche Fujinon 16-55/2.8 bei der Fujifilm X-T1 als Objektiv für den Vergleich der Bildqualität auswählen ...
besonders reizvoll beim Vergleich mit der OLYMPUS OM-D E-M1 mit deren ZUKIO 12-40/2.8, insbesondere in Lo Lite Condis.

Liebe Grüße,
Der Mike

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.