Die Kamera Datenblatt

Pentax K-70 Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Die technischen Besonderheiten der Pentax K-70

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die Pentax K-70 ist eine Spiegelreflexkamera der gehobenen Einsteiger- bzw. der Mittelklasse und mit einem 24 Megapixel auflösenden APS-C-Sensor ausgestattet. Dieser wird durch seine bewegliche Lagerung unter anderem zur Bildstabilisierung verwendet.
Das KAF2-Bajonett der Kamera ist zu den DA-, DA*-, DAL-, DAWR-, DFA und DFA*-Objektivbaureihen von Pentax kompatibel. Des Weiteren lassen sich auch FA-, FAJ- und F-Objektive von Pentax verwenden. Hier muss aber mit Einschränkungen gerechnet werden.
Auf der Oberseite und dem Handgriff der DSLR liegen unter anderem der kombinierte Fotoauslöser und Ein-/Ausschalter, Tasten zur Korrektur der Belichtung und zum Zurücksetzen von Einstellungen.
Auf der Rückseite befindet sich das Steuerkreuz mit Direktwahltasten zur Konfiguration des Blitzes, Wahl der Sensorempfindlichkeit sowie zum Bestimmen des Aufnahmemodus (Einzelbild, Serienbild, ...) und des Weißabgleichs. Über weitere Tasten kann man unter anderem die Displayeinblendungen verändern und das Hauptmenü aufrufen.
Mit dem SMC Pentax-DA 18-135mm F3,5-5,6 ED AL DC WR bringt die K-70 im betriebsbereiten Zustand etwas mehr als 1kg auf die Waage. Dies ist ein durchschnittliches Gewicht.
Die Pentax K-70 wiegt trotz robustem Gehäuse mit Abdichtungen nur 679g. Damit fällt die DSLR nur wenig schwerer als die meisten Konkurrenzmodelle aus.
Das 3,0 Zoll große Display der Pentax K-70 wurde dreh- und schwenkbar konstruiert. Dadurch kann es der Fotograf in sehr vielen Situationen besonders gut einsehen.
Beim optischen Spiegelreflex-Sucher der DSLR handelt es sich um ein Pentaprismen-Modell mit 100 prozentiger Bildfeldabdeckung und 0,63-facher Vergrößerung (auf Kleinbild umgerechnet).
Das integrierte Blitzgerät mit einer Leitzahl von zwölf muss vor dem Blitzen ausgeklappt werden. Die Blitzbelichtungskorrektur lässt sich um minus zwei bis plus eine Blende variieren, zudem kann der Fotograf die Leistung manuell wählen. Das Blitzen wird auf den ersten oder zweiten Verschlussvorhang unterstützt.
Wem die Leistung des integrierten Blitzgerätes nicht ausreicht oder wer ein externes Blitzgerät per Funk ansteuern möchte, hat über den Blitzschuh alle Möglichkeiten der Steuerung.
Die SD-Speicherkarte findet in einem Fach an der rechten Seite Platz. Auch größere Modelle, hier eine 128GB fassende Lexar Professional 2.000x-Karte mit UHS II-Schnittstelle, arbeiten mit der Kamera zusammen. In diesem Fall allerdings im UHS-I-Modus, da der Speicherkartenschacht nur die UHS-I-Spezifikation unterstützt.
Der Akku der Pentax K-70, ein Modell vom Typ "D-LI109" (1.050mAh bei 7,4V), wird über die Unterseite gewechselt und in einem externen Ladegerät aufgeladen.
Die Schnittstellen sind bei der Pentax K-70 an beiden Kameraseiten zu finden. Ein HDMI- und ein USB-Stecker (jeweils in der Micro-Variante) lassen sich auf der rechten Kameraseite einstecken.
Den Eingang für das Mikrofon findet man dagegen auf der linken Seite. Hier ist es deutlich einfacher, ein Mikrofon mit der Kamera zu verbinden.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Warum diese Kamera mit der ...

Warum diese Kamera mit der Superausstattung schlechter abschneidet wie meine Nikon D5500 ist mir unklar.
Das meiste was ich an der D5500 vermisse ist hier im Paket :
1. Zwei Einstellräder (für Zeit und Blende)
2. Abspeicherbare Benutzereinstellungen
auf 3 Plätzen am Programmwählrad
3. Wetterschutz !!!
4. Integrierter Bildstabilisator!!
5. Im Gegensatz zu z.B. Nikon D5600
wirklich benutzbares WLAN
6. Die Bildqualität voll auf Augenhöhe
mit der gesamten APS-C Konkurenz.
7. 2 vom Nutzer belegbare Funtionstasten, sogar eine Abblendtastenfunktion ist
hier wählbar !
8. Der Große helle Sucher..

Für diese Funktionen muss man bei Nikon und Canon mindestens eine ganze Klasse höher gucken und dementsprechend tief in die Tasche greifen.
Sollen also wirklich der etwas langsamere Autofokus die "schlechte Videoqualität" die ausschlaggebenden Argumente sein ausschliesslich bei Nikon u. Canon zu gucken ??
Wenn man so wie ich überhaupt kein Interesse am Filmen hat sind alle Preisvergleichbaren anderen DSLR's um Längen geschlagen.
Ich werde wohl meine Nikon verkaufen und die K-70 ausprobieren.

Dem kann ich nur voll ...

Dem kann ich nur voll zustimmen. Ich bin jetzt seit fast zwei Jahren mit der K70 unterwegs, und das bei jedem Wetter. Tolle Bildqualität, robust und eine klasse Funktionsvielfalt.
Preis Leistung unschlagbar!

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.