Die Kamera Datenblatt

Sony Cyber-shot DSC-RX10 III Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

ANZEIGE

Die technischen Besonderheiten der Sony Cyber-shot DSC-RX10 III

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die RX10 III ergänzt die bereits erhältlichen Modelle der RX10-Serie um eine Kamera mit besonders großem Brennweitenbereich. Beim Bildwandler greift Sony auf den Exmor RS-Sensor der RX10 II zurück. Dieser misst 13,2 x 8,8mm und löst 20 Megapixel auf.
Die Bridgekamera besitzt ein 25-fach optisches Vario-Sonnar T* Objektiv von Zeiss. Dieses ist aus 18 Linsen in 13 Gruppen konstruiert, verfügt über mehrere ED- sowie asphärische Linsen und deckt 24 bis 600mm KB-Brennweite bei einer Blendenöffnung von F2,4 bis F4 ab.
Auf der rechten Oberseite hat Sony neben dem kombinierten Fotoauslöser, Brennweitenregler und Ein-/Ausschalter unter anderem zwei Customtasten (C1 und C2) sowie Tasten zum Beleuchten des Kontroll-LCDs und zum Aufklappen des integrierten Blitzes platziert.
Die Rückseite hält neben dem dedizierten Videoauslöser ein Einstellrad, vier Direktwahltasten und ein kombiniertes Einstellrad und Steuerkreuz bereit. Ein Teil der Bedienelemente kann frei belegt werden und lässt sich daher an die eigenen Wünsche anpassen.
Auf der linken Oberseite ist nur das Programmwählrad mit seinen acht Foto- und zwei Videoprogrammen zu finden.
Das monochrome Kontrolldisplay auf der Oberseite informiert unter anderem über die gewählte Blende und Belichtungszeit sowie den Ladezustand des Akkus.
Mit dem kleinen Schalter auf der Vorderseite wird der Fokusmodus ausgewählt. "S" steht dabei für Single, also den Einzelbild-AF, "C" für Continuous, den kontinuierlichen Autofokus, "DMF" für den "Direkt Manuellen Fokus" und "M" für Manual, den manuellen Fokusbetrieb.
Das Display mit seiner 3,0 Zoll großen Diagonale besitzt eine Auflösung von 1,23 Millionen Subpixel (RGBW) und lässt sich nach oben sowie unten schwenken. Dadurch kann es komfortabler als ein fest verbautes Display eingesehen werden.
Die Bridgekamera kann durch ihre Abmessungen von 13,3 x 9,4 x 12,7cm nicht mehr als kompakt bezeichnet werden. Für den Transport ist schon eine etwas größere Fototasche oder ein Rucksack notwendig.
Mit einem Gewicht von 1.092g bringt die Bridgekamera in etwa so viel wie eine Einsteiger-Spiegelreflexkamera mit Superzoomobjektiv auf die Waage. Die Brennweitenabdeckung des 25-fach-Zooms ist mit 24 bis 600mm aber natürlich enorm.
Der elektronische Sucher wird von einem Augensensor bei der Annäherung automatisch aktiviert. Das Sucherbild fällt dank einer 0,70-fachen Vergrößerung groß aus, durch die 2,36 Millionen Subpixel werden Details sehr gut aufgelöst.
Das Blitzgerät muss vor dem Verwenden per Taste auf der Oberseite ausgeklappt werden und klappt bei der RX10 III wesentlich höher als bei den anderen Kameras der RX10-Serie auf. Dadurch werden Abschattungen durch das größere Objektiv verhindert. Die Blitzsynchronzeit liegt bei 1/2.000 Sekunde, die Blitzkompensation ist um +/- 3 Blendenstufen möglich.
Für externe Blitzgeräte ist ein Zubehörschuh vorhanden. Dieser kann durch zusätzliche Kontakte auch zum Anschluss eines externen Mikrofons verwendet werden, dessen Ton ohne Zusatzkabel zur Kamera übertragen wird.
Speicherkarten, Memory Stick-Modelle oder SD-Karten werden bei der Digitalkamera auf der rechten Seite eingesteckt. Auch sehr große Speicherkarten, hier ein 128GB fassendes Modell von Lexar (Professional, 2.000x, UHS II U3), lassen sich problemlos verwenden.
Der Akku befindet sich in einem Fach auf der Unterseite. Der "NP-FW50"-Lithium-Ionen-Akku besitzt eine Kapazität von 1.020mAh und wird per USB aufgeladen.
Die vier Kabelschnittstellen liegen bei der RX10 III an der linken Kameraseite. Neben einem Mikrofoneingang und einem Kopfhörerausgang sind bei der Bridgekamera hier noch ein Micro-USB-Port und ein Micro-HDMI-Ausgang zu finden.
Die Sony Cyber-shot DSC-RX10 III kaufen*:
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

Hallo bei dkamera, toll das ...

Hallo bei dkamera,
toll das es euch gibt, sehe immer nach bevor ich was kaufe.
Nachdem ich die SONY DSC-RX10M3 mein eigen nenne und eigentlich begeistert bin, gibt es doch ein Problem. In der Einstellung "C" des Autofocus pulsiert die Sucheranzeige und auch die Monitoranzeige in der Schärfe. Einfach einen Punkt ´fixieren und den Auslöser halb gedrückt halten. Man weis nicht wann man abdrücken soll. Das ist ein Problem bei allen Modellen und wird nicht als Problem vom Support oder der Reparaturstellen anerkannt. Was macht man in solch einem Fall?
Wenn dkamera SONY so ein Problem mitteilt, hat das mehr Gewicht? Immerhin geht es um die teuerste Bridgekamera der Welt. Ich kann mir auch denken das SONY gerne die Testspitzenplätze sieht aber wie können Sie das handhaben wenn so ein Mangel auftritt?
Wäre toll von Euch zu hören, LG Edgar Mutschler.

Das Problem hatte ich auch ...

Das Problem hatte ich auch bei der RX100-Serie. Das Pulsen ist zwar unschön, hat aber keine Auswirkung auf das Bild. Man kann nach dem Fokusieren abdrücken, wann man will.

Es muss nicht die RX10 ...

Es muss nicht die RX10 III, nicht einmal die RX10 II sein, wenn man sich mit 200mm Brennweite zufrieden gibt und keine 4 K Videos machen will, weil das wieder die Anschaffung eines 4k fähigen Fernsehers oder PC Bildschirms erforderlich macht.
Nach meinen unbefriedigenden Bildergebnissen mit Sony Kameras mit APS-C Sensoren und mit Zoomobjektiven gibt es eigentlich kein Sony oder ein alternatives Objektiv, welches so eine gute Bildqualität wie das ZEISS-Objektiv der RX10 Serie liefert. Nach 200mm lässt jedes der Objektive von Sony oder von Fremdherstellern, sehr deutlich in der Bildqualität nach. Schon die erste RX10 erreicht mit ihrem 1 Zoll Sensor eine Bildqualität, die beispielhaft gut ist. Und das jetzt für einen Preis um die € 500,-

Hi Sind eigentlich eure bewerteten ...

Hi
Sind eigentlich eure bewerteten Kameras mit 5 Sterne beider Bildqualität von z.B. einer Bridgekamera genau so gut wie die 5 Sterne bei einer Vollformat?
Bzw. Wenn bei der Sony RX 10 III 5 Sterne bei der Bildqualität stehen, ist dann das Bild gebau so gut wie bei der Sony Alpha 7 R, bei der auch 5 Sterne stehen. Oder gilt das dann bei der Sony RX 10 III nur verglichen mit anderen Bridgekameras?
Danke schon mal im Voraus.

Hallo. Klicken Sie hier http://www.dkamera.de/testbericht/#tab-alle ...

Hallo. Klicken Sie hier http://www.dkamera.de/testbericht/#tab-alle oben auf den [mehr] Button, dort finden Sie unsere offizielle Aussage zu dieser Frage. Vielen Dank.

hallo! Ja das würde mich ...

hallo!
Ja das würde mich schon lange interssieren, wieweit die Sterne in den verschiedenen Gruppen wie Vollformat/MFT/1Zoll etc. vergleichbar sind!
Danke vorab!

Kann man bei dieser Kamera ...

Kann man bei dieser Kamera noch weiter zoomen, als die 600 mm?
Bei der FZ 1000 kann man bis 800mm zoomen, bei noch ansehnlichen Fotos

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.