Panasonic Lumix DMC-GH1 Testbericht

Micro Four Thirds Kamera, 12 Megapixel, drehbares 3,0 Zoll Display, Full HD AVCHD Video


Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.
Heute präsentieren wir den brandneuen dkamera Testbericht zur 12,0 Megapixel Micro Four Thirds Digitalkamera Panasonic Lumix DMC-GH1. Die noch relativ kompakte Kamera hat einen Live MOS Bildsensor mit einer Größe von 17,3x13,0mm integriert. Wir haben die neue Micro Four Thirds Digitalkamera zusammen mit dem Lumix G Vario 14-140mm F4,0-5,8 Mega OIS 10,0fach Zoom Kit-Objektiv getestet. Das 3,0 Zoll große hochauflösende Display der Kamera löst mit 460.000 Pixel auf und ist dreh- und schwenkbar gelagert.

Olympus SP-590 UZ Testbericht

26x optisches Zoom, 26mm Weitwinkel, PSMA, 11,8 Megapixel, 1cm Makro, AA Akkus


Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Die neue Olympus SP-590 UZ (Ultra-Zoom) Bridge-Digitalkamera überschreitet mit dem verbauten 26,0fach Zoomobjektiv als Erste ihrer Art die optische 24,0fach Zoommarke. Dies war für uns Grund genug, die Kamera ins dkamera Testlabor zu schicken. Die Olympus SP-590 UZ hat einen 1/2,33 Zoll großen CCD Bildsensor, der Aufnahmen mit effektiv 11,8 Megapixel erfassen kann. Das gigantische optische 26,0fach Zoom der SP-590 UZ deckt umgerechnet aufs 35mm Kleinbild eine sehr praxistaugliche Brennweite von 26 bis 676mm ab. Verwacklungen bei Freihandaufnahmen wirkt der integrierte optische Bildstabilisator (CCD-Shift) entgegen. Das 2,7 Zoll große Kameradisplay bietet eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Zur Wahl des Bildausschnitts steht neben dem 2,7 Zoll Display auch ein farbiger elektronisch Sucher mit Dioptrienausgleich zur Verfügung. Im Makromodus kann die Olympus SP-590 UZ ab einem Motivabstand von unter 1cm scharfstellen. Die Aufnahmen können auf xD oder über den mitgelieferten xD zu microSD(HC) Speicherkarten-Adapter auch auf zeitgemäße microSD(HC) Karten gespeichert werden. Die Energieversorgung wird über vier handelsübliche AA Akkus bzw. vier AA Batterien sichergestellt.

Ricoh CX1 Testbericht

CMOS Sensor, 7,1x Zoom, 9 Megapixel, digitale Wasserwaage, 1cm Makro, 28mm Weitwinkel


Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Die neue kompakte Ricoh CX1 Digitalkamera kommt gerade aus dem dkamera Testlabor. Die Kamera hat einen 1/2,3 Zoll großen CMOS Bildsensor verbaut, der Aufnahmen mit effektiv 9,0 Megapixel erfassen kann. Das optisches 7,1fach Zoom, deckt eine praxistaugliche Brennweite von 28 bis 200mm nach KB ab. Bei Freihandaufnahmen minimiert der integrierte optische Bildstabilisator Verwacklungsunschärfe. Die Kamera hat ultrahochauflösendes 3,0 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 920.000 Pixel verbaut. Im Makromodus kann die Ricoh CX1 bereits ab einem Motivabstand von knapp unter 1cm scharfstellen. Die Aufnahmen werden auf SD/SDHC Speicherkarten gespeichert.

Olympus mju 9000 Testbericht

Effektiv 11,8 Megapixel, 10x Zoom, 28mm Weitwinkel, 1cm Makromodus, VGA Video


Die Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Die neue kompakte Superzoom-Digitalkamera Olympus mju 9000 hat seinen Weg ins dkamera Testlabor gefunden. Die Kamera hat einen 1/2,33 Zoll großen CCD Bildsensor integriert, der Aufnahmen mit effektiv 11,8 Megapixel erfassen kann. Das optische 10,0fach Zoom der mju 9000 deckt umgerechnet aufs 35mm Kleinbild eine sehr praxistaugliche Brennweite von 28 bis 280mm ab. Der integrierte optische Bildstabilisator reduziert Verwacklungsunschärfe. Das 2,7 Zoll große Display löst mit 230.000 Bildpunkten auf.

Nikon D5000 Testbericht

Dreh- und schwenkbares 2,7 Zoll, Live View, Videomodus bei 1.280 x 720 Pixel


Die Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Die neue Nikon D5000 ist seit Mai 2009 erhältlich und hat gerade den dkamera Test hinter sich gebracht. Die Nikon D5000 hat einen 23,6x15,8mm großen CMOS Bildsensor verbaut, der Aufnahmen mit effektiv 12,2 Megapixel erfassen kann. Das 2,7 Zoll Display löst mit 230.000 Bildpunkten auf und ist dreh- und schwenkbar gelagert. Videos können maximal mit 1.280 x 720 Pixel und 24 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Zusammen mit der Nikon D5000 haben wir das AF-S Nikkor 18-55mm 1:3,5-5,6G VR SWD Kit-Objektiv getestet, welches ein optisches 3,06fach Zoom ermöglicht. Umgerechnet aufs 35mm Kleinbild entspricht dieses Objektiv einer Brennweite von 27 bis 83mm.

Canon EOS 500D Testbericht

Hochauflösendes 3,0 Zoll Display, 15,1 Megapixel, Full HD Videomodus


Die Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Die Canon EOS 500D, welche gerade erst im Mai 2009 am Markt erschienen ist, hat nun bereits den dkamera Test hinter sich gebracht. Viele technische Daten der neuen Canon EOS 500D wurden im Zuge der Modellpflege verbessert bzw. überarbeitet. Hier sei das 3,0 Zoll große Kameradisplay mit 920.000 Bildpunkten Auflösung (EOS 450D: 3,0 Zoll und 230.000 Pixel), der DIGIC IV Bildprozessor (EOS 450D: DIGIC III) und die auf effektiv 15,1 Megapixel gesteigerte Auflösung (EOS 450D: 12,2 Megapixel) zu nennen. Die Serienbildfrequenz erreicht trotz der gesteigerten Auflösung noch 3,4 Bilder pro Sekunde (EOS 450D: 3,5 Bilder pro Sekunde). Neu bei der Canon EOS 500D ist der Videoaufzeichnungs-Modus, der es erlaubt, Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bei 20 Bilder pro Sekunde im H.264 Format aufzuzeichnen. Erst ab einer verringerten Videoauflösung von 1.280 x 720 oder 640 x 480 Pixel kann die Canon EOS 500D "ruckelfreie" Videos mit 30 Bilder pro Sekunde erfassen. Neu ist außerdem, dass im Videomodus während des Filmens nicht nur manuell fokussiert, sondern auch der Live Autofokus per Knopfdruck ausgelöst werden kann.

Ausnahmsweise haben wir in diesem Testbericht die Canon EOS 500D zusammen mit dem brandneuen Canon Speedlite 270 EX Blitzgerät und der ebenfalls neuen mobilen LP-Micro LED-Dauerlichteinheit von Litepanels getestet.

Casio Exilim EX-FC100 Testbericht

Kompakte Highspeed-Kamera nimmt Filme mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde auf


Die Abbildungen können durch Anklicken vergrößert werden.

Unser Testlabor hat die kompakte 9,0 Megapixel Highspeed Digitalkamera Casio Exilim EX-FC100 einem ausführlichen Test unterzogen. Der integrierte CMOS Bildsensor der Casio Exilim EX-FC100 hat eine Größe von 1/2,3 Zoll und kann innerhalb von einer Sekunde 30 Fotos bei einer Auflösung von 6,0 Megapixel aufnehmen. Im Highspeed Videomodus können kleine Filme mit 30 bis 1.000 Bilder pro Sekunde aufgezeichnet werden. Solche Filme kann die Casio Exilim EX-FC100 am Kameradisplay in Zeitlupe ausgeben. Das optische 5,0fach Zoomobjektiv der Kamera deckt umgerechnet aufs 35mm Kleinbild eine Brennweite von 37 bis 185mm ab. Der integrierte optische Bildstabilisator hilft bei Freihandaufnahmen auftretende Verwacklungsunschärfe zu reduzieren. Die Kamera hat ein 2,7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 230.400 Pixel verbaut.

Nikon Coolpix P90 Testbericht

Bridge Kamera: 24x Nikkor Zoom (26-624mm), opt. Bildstabilisator, schwenkbares 3,0 Zoll Display




Klicken Sie auf eine der Abbildungen um zum Testbericht zu gelangen.

Die 12 Megapixel Digitalkamera Nikon Coolpix P90 hat einen 1/2,33 Zoll großen CCD Bildsensor verbaut und ist seit April 2009 im Handel erhältlich. Als eine von noch sehr wenigen Bridge Digitalkameras bietet die Kamera ein optisches Zoom jenseits der 20fach Marke. Die Nikon Coolpix P90 hat ein 24fach Nikkor Zoomobjektiv mit einer ED vergüteten Linse und einen optischen Bildstabilisator verbaut und deckt umgerechnet aufs 35mm Kleinbild eine Brennweite von 26 bis 624mm ab.

Das 3,0 Zoll große Display hat eine Auflösung von 230.000 Pixel und ist um 90 Grad nach oben und 45 Grad nach unten schwenkbar gelagert. Neben der obligatorischen Programmautomatik ist eine Blenden- und eine Zeitautomatik und selbst ein manueller Belichtungsmodus vorhanden. Die integrierte Belichtungsreihenfunktion kann automatisch drei Fotos (maximal +/-1,0 LW) aufzeichnen. Videos nimmt die Nikon Coolpix P90 nur in VGA (640 x 480 Pixel) bei 30 Bilder pro Sekunde auf. Im Makromodus kann ab 1cm Motivabstand fokussiert werden. Die Kamera hat einen farbigen elektronischen Sucher mit Dioptrienausgleich.

Panasonic Lumix DMC-TZ7 Testbericht

Kompakte Digitalkamera mit 12x Leica Zoom, opt. Bildstabilisator, 3,0" Display und 720p HD Video



Klicken Sie auf eine der Abbildungen um zum Testbericht zu gelangen.

Update 07.04.2009, 9:45 Uhr:
Unser Testvideo zur Panasonic Lumix DMC-TZ7 hatte einen Audio-Defekt: das Zoomgeräusch war wesentlich lauter als bei allen anderen von uns aufgenommen Videos mit der Panasonic Lumix DMC-TZ7. Wir haben versucht, dies nachzustellen, haben es aber in keinem Fall geschafft, wieder ein Video aufzunehmen, welches ein ähnlich lautes Zoomgeräusch aufweist. Woher der Fehler stammt, ist nicht nachvollziehbar. In diesem Fall haben wir nun das Video durch eine andere Aufnahme ersetzt, bei der das Zoomgeräusch (ebenso wie bei den restlichen Aufnahmen) normal abläuft - also fast nicht stört. An dieser Stelle Danke an unsere Leser, die uns auf diesen Fehler hingewiesen haben.

06.04.2009, 8:00 Uhr:
Es ruhen hohe Erwartungen auf der Nachfolgekamera der Panasonic Lumix DMC-TZ5, welche im März 2008 am Markt erschienen ist. Die neue Panasonic Lumix DMC-TZ7 ist genau ein Jahr später eingeführt worden und hat nun seinen Weg in unser Testlabor gefunden. Im Vergleich zur Panasonic Lumix DMC-TZ5 (siehe unseren Testbericht zur Panasonic Lumix DMC-TZ5) kann die Panasonic Lumix DMC-TZ7 mit einem noch weitwinkligerem Brennweitenbereich von 25mm (TZ5: 28mm) und zusätzlich mit etwas mehr Tele (TZ7: 300mm, TZ5: 280mm) - jeweils umgerechnet aufs Kleinbild - punkten. Der optische Zoombereich wurde von 10fach (TZ5) auf 12fach erhöht, womit die Panasonic Lumix DMC-TZ7 neben der Canon PowerShot SX200 IS (siehe unseren Testbericht Canon PowerShot SX200 IS) erst die zweite kompakte Digitalkamera am Markt ist, welche ein 12fach optisches Zoom verbaut hat.

Canon Digital IXUS 110 IS Testbericht

12 Megapixel Kompakt-Digitalkamera mit 28mm Brennweite, 4x Zoom und 720p HD Videomodus



Klicken Sie auf eine der Abbildungen um zum Testbericht zu gelangen.

Die neu am Markt erhältliche Canon Digital IXUS 110 IS, ist nur rund 22mm flach und kommt gerade aus unserem Testlabor. Die sehr kompakte Digitalkamera hat einen 1/2,3 Zoll großen 12 Megapixel CCD Bildsensor verbaut. Das optische 4fach Zoomobjektiv deckt umgerechnet auf das 35mm Kleinbild eine Brennweite von 28 bis 112mm ab. Die Kamera hat einen optischen Bildstabilisator (IS), ein 2,8 Zoll großes 16:9 Widescreen Display aber keinen optischen Sucher verbaut. Wie gut die neue Canon Digital IXUS 110 IS Digitalkamera im dkamera Testlabor abgeschnitten hat, lesen Sie in unserem neuen kostenlosen Digitalkamera Testbericht zur Canon Digital IXUS 110 IS.

Im interaktiven dkamera Bildqualitätsvergleich können Sie die Bildausschnitte aus unserem Testlabor von derzeit 32 Digitalkameras individuell vergleichen.

Canon PowerShot SX200 IS Testbericht

12x Zoom, 28mm Weitwinkel, manuelle Modi, Bildstabilisator, 3,0" LCD, 720p Video, Makro ab 0cm



Klicken Sie auf eine der Abbildungen um zum Testbericht zu gelangen.

Canon stößt mit der Canon PowerShot SX200 IS beim optischen Zoombereich im Kompaktkamerasegment auf 12fach vor. Dabei muss weder auf einen optischen Bildstabilisator (CCD-Shift) noch auf eine weitwinklige Brennweite (28 bis 336mm nach KB) verzichtet werden. Der 1/2,3 Zoll große CCD Bildsensor nimmt Fotos mit 4.000 x 3.000 Bildpunkten auf, was effektiv einer Auflösung von 12 Megapixel entspricht. Im Makromodus kann die Canon PowerShot SX200 IS bereits ab 0cm (in Worten: Null cm) fokussieren. Gespeichert wird auf SD/SDHC oder MMC/MMCplus bzw. HC MMCplus Speicherkarten. Die kompakte Digitalkamera bietet neben der Programmautomatik auch eine Zeitautomatik, eine Blendenautomatik und sogar einen manuellen Belichtungsmodus. Im Videomodus können Filme bei 1.280 x 720 Pixel und 30 Bilder pro Sekunde im H.264 Format aufgezeichnet werden.

FujiFilm FinePix F200EXR Testbericht

1/1,6 Zoll großer neuer EXR CCD Bildsensor ermöglicht Fotos mit erhöhtem Dynamikumfang



Klicken Sie auf eine der Abbildungen um zum Testbericht zu gelangen.

Die neue 12 Megapixel Digitalkamera FujiFilm FinePix F200EXR bietet einen für kompakte Digitalkameras relativ großen Bildsensor mit 1/1,6 Zoll Größe. Dieser erlaubt im EXR Dynamikmodus Aufnahmen bei effektiv 6 Megapixel Auflösung mit gesteigertem Dynamikbereich aufzunehmen. In diesem Aufnahmemodus werden die beiden Sensor-Pixel des gleichfarbigen Paars unterschiedlich belichtet. Die Digitalkamera ist dabei in der Lage, zum gleichen Zeitpunkt zwei unterschiedlich belichtete 6 Megapixel Fotos aufzunehmen. Ein Bild wird dabei mit hoher Empfindlichkeit, eines mit niedriger Empfindlichkeit erfasst. Die entstandenen zwei Fotos werden anschließend in der Kamera automatisch zu einem Bild mit gesteigerten Dynamikumfang zusammengeführt. Wie gut diese neue Technologie arbeitet, erfahren Sie im neuen dkamera Testbericht zur FujiFilm FinePix F200EXR.

Wir haben den interaktiven dkamera Bildqualitätsvergleich speziell für diese neue FujiFilm Digitalkamera aufgebohrt, so dass wir nun in der Lage sind, Ihnen im Bildqualitätsvergleich alle drei verschiedenen EXR-Aufnahmemodi zum individuellen Vergleich bereit stellen zu können.