Neu: Zeiss ZF.2 Distagon T* F2,8 25mm

Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv mit Chip und geringer Naheinstellgrenze von Zeiss

Bereits vor einem halben Jahr präsentierte Zeiss die aktuelle Produktpalette an Kleinbildobjektiven in einer Neuauflage für den Nikon F-Anschluss (dkamera berichtete). Bei dieser ZF.2 genannten Reihe überträgt ein integrierter Chip die Angaben zur Brennweite, der Lichtstärke und der eingestellten Blende an die Kamera, so dass diese Zeit-, Blenden- und Programmautomatik ohne Einschränkungen nutzen kann. Lediglich das Zeiss Distagon T* F2,8 25mm Objektiv fehlte bei der Aktualisierung. Dieses ist nun im Fachhandel erhältlich.

Neu: Panasonic Lumix G Fisheye F3,5 8mm Objektiv

Kleinstes und leichtestes Fisheye-Wechselobjektiv für das Micro-Four-Thirds System

Mit dem neuen Panasonic Lumix G Fisheye F3,5 8mm bringt Panasonic das erste Fisheye-Wechselobjektiv mit Autofokus für das in Kooperation mit Olympus entstandene Kamerasystem Micro-Four-Thirds auf den Markt. Durch die Optimierung auf das spiegellose System ist trotz der diagonalen Abdeckung von 180 Grad ein besonders kompaktes Objektiv entstanden, dass besonders durch die geringe Naheinstellgrenze von lediglich 10cm besonders kreative Aufnahmen, beispielsweise im Sportbereich, ermöglicht.

Neu: Leica Summilux-M 1:1,4/35mm Asph.

Überarbeitete Variante mit Floating Element für bessere Abbildungsleistungen

Der deutsche Traditionshersteller Leica hat mit dem Leica Summilux-M 1:1,4/35mm Asph. eine überarbeitete Neuauflage eines der beliebtesten Objektive im Leica M-System auf den Markt gebracht. Durch den Einsatz eines Floating Element konnte die Abbildungsleistung vor allem im Nahbereich gesteigert werden. Auch beim Zubehör gab es Veränderungen, hinzugekommen ist eine neue Gegenlichtblende aus Metall.

Neu: Nikon AF-S Nikkor 200-400mm F4,0 G ED VR II

Supertelezoomobjektiv mit verbessertem optischem Bildstabilisator VR II

Mit dem Nikon AF-S Nikkor 200-400mm 1:4 ED VR II stellt Nikon den Nachfolger des Nikon AF-S VR Zoom-Nikkor 200-400mm 1:4G IF-ED vor. Hauptmerkmale sollen der neue verbesserte Bildstabilisator VR II (Vibration Reduction II) und der neue A/M-Fokusbetriebsart Modus sein. Dieser gestattet das Fokussieren per Auto-Fokus lässt aber gleichzeitig manuelles Fokussieren zu. Außerdem soll laut Nikon die Nanokristallbeschichtung weiterhin ein Indiz für qualitativ hochwertige Objektive aus dem Hause Nikon sein.

Neu: Sigma APO 150-500mm F5-6,3 DG OS HSM

Supertelezoomobjektiv mit optischem Bildstabilisator für DSLR-Kameras von Sony und Pentax

Mit dem Sigma APO 150-500mm F5-6,3 DG OS HSM präsentiert der japanische Spezialist Sigma ein weiteres Telezoom-Objektiv mit optischem Bildstabilisator für digitale Spiegelreflexkameras von Sony und Pentax. Dadurch wird an den DSLR-Kameras der beiden Hersteller, die jeweils mit internem optischem Bildstabilisator ausgestattet sind, auch das Sucherbild stabilisiert und so die Bildkomposition und Fokussierung mit den großen Brennweiten vereinfacht.

Neu: Tamron SP 70-300mm F4,0-5,6 Di VC USD

XLD Spezialglas, optischer Bildstabilisator, Ultraschallmotor (USD) und kleinbildtauglich

Das neue Tamron SP 70-300mm F4,0-5,6 Di VC USD ist gleich in mehrfacher Hinsicht etwas besonders für den Hersteller. So ist es nicht nur das erste Objektiv von Tamron, das mit einem Ultraschallantrieb ausgerüstet ist, sondern auch das erste reine Teleobjektiv mit optischem Bildstabilisator. Zudem soll durch die Verwendung von Spezialglas die Abbildungsleistung erhöht werden, um auch hochauflösende digitale Spiegelreflexkameras mit einem Sensor in Kleinbildgröße adäquat bedienen zu können.

Fünf neue Objektive von Sigma

70-200mm F2,8 OS, 50-500mm F4,5-6,3 OS, 85mm F1,4, 17-50mm F2,8 OS und 8-16mm F4,5-5,6

Gleich fünf neue Objektive präsentiert der japanische Hersteller Sigma für die digitalen Spiegelreflexkameras von Canon, Nikon, Sony und Pentax sowie natürlich der eigenen digitalen Spiegelreflexkamera Sigma SD15. Alle fünf neuen Modelle sind für Spiegelreflexkameras mit Sensoren in APS-C-Größe geeignet (Bezeichnung DC), drei zudem für den Einsatz an Kameras mit einem Sensor in Kleinbildgröße (Bezeichnung DG).

Neu: Zwei neue Weitwinkelobjektive von Nikon

Nikon AF-S Nikkor 24mm 1:1,4G ED und Nikon AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED VR

Mit zwei neuen Weitwinkelobjektiven stärkt Nikon das eigene Kleinbildsegment und ergänzt die schon bisher gut aufgestellte Produktpalette. Das Nikon AF-S Nikkor 24mm 1:1,4G ED Objektiv soll primär professionelle Reportage- und Landschaftsfotografen ansprechen, das Nikon AF-S Nikkor 16-35mm 1:4G ED VR Objektiv hingegen richtet sich an ambitionierte Amateure ebenso wie an professionelle Fotografen. Es ist zudem das erste Ultraweitwinkel mit einem im Objektiv verbauten optischen Bildstabilisator. Bisher waren solche Bildwinkel nur mit Stabilisatoren im Kameragehäuse auf dem Markt erhältlich.

Canon produziert das 50.000.000ste EF-Objektiv

Das Jubiläumsobjektiv ist ein Canon EF 100mm 1:2,8L

Zweiundzwanzig Jahre nach der Produktion des ersten EF-Objektives für die analogen und digitalen Spiegelreflexkameras der EOS-Serie verkündet Canon die Produktion von Objektiv Nr. 50.000.000. Dieser Meilenstein wurde im Dezember 2009 während der Herstellung des EF 100mm 1:2,8 L erreicht. Mit der Einführung des EOS-Systems im März 1987 wechselte der japanische Hersteller von seinem bisher verwendeten Bajonett auf einen neuen Anschluss, der für die elektronische Datenübertragung optimiert war und eine Unterbringung eines Autofokusmotors im Objektiv ermöglichte.

Neuvorstellung: Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM

Überarbeitung des begehrten, lichtstarken Teleobjektivs von Canon

Das heute vorgestellte, verbesserte Canon EF 70-200mm 1:2,8L IS II USM Objektiv ersetzt das bisherige Arbeitstier vieler professioneller Fotografen mit gleicher Brennweite und Lichtstärke, das sowohl im Portraitbereich, als auch bei vielen Sportanwendungen zum Einsatz kommt. Neben einem verbesserten optischen Bildstabilisator wurde auch die optische Rechnung optimiert und im Zuge dessen die Naheinstellgrenze verkürzt. Dadurch soll die neue Version für eine größere Zahl an Anwendungen in Frage kommen und gleichzeitig eine höhere Bildqualität bieten.

Neuvorstellung: Sigma 17-70mm F2,8-4,0 DC Macro OS HSM

Überarbeitete Version mit gestiegener Lichtstärke und optischem Stabilisator

Vor einiger Zeit nahm Sigma das beliebte Standardobjektiv 17-70mm F2,8-4,5 DC Makro aus dem Programm. Gleichzeitig mehrten sich die Gerüchte, der japanische Hersteller würde einen Nachfolger mit verbesserten Leistungsdaten und optischem Bildstabilisator auf den Markt bringen. Nun ist das neue Sigma 17-70mm F2,8-4 DC Macro OS HSM offiziell vorgestellt worden und weist tatsächlich eine leicht erhöhte Lichtstärke im Telebereich sowie einen optischen Bildstabilisator auf. Zudem ist ein Ultraschallmotor, bei Sigma "HSM" genannt, für alle Anschlüsse hinzugekommen. Der Vorgänger wurde mit Ultraschallmotor lediglich mit Nikon F-Bajonett angeboten, während Objektive der anderen Anschlüsse mit einem einfachen Mikromotor ausgestattet waren.

Neuvorstellung: Pentax SMC D-FA Macro 100mm F2,8 WR

Überarbeitetes Makroobjektiv mit Schutz gegen Wasser und Staub

Zusammen mit der Pentax K-7 (siehe auch unseren Testbericht zur Pentax K-7 ) stellte der japanische Hersteller auch seine ersten Objektive der WR-Baureihe vor. Dabei handelte es sich um die zweite Serie an abgedichteten Objektiven, neben der für ambitioniertere Fotografen gedachten DA*-Serie. Das Ziel waren kostengünstige, aber trotzdem geschützte Objektive. Weiteren Zuwachs in ungewöhnlicher Form erhielt diese Reihe nun durch das Pentax SMC D-FA Macro 100mm F2,8 WR Objektiv, das der optischen Konstruktion des bisherigen Makros entspricht und vor allem beim Gehäuse aufgewertet wurde.