Neuvorstellung Olympus ZUIKO DIGITAL Objektive

Olympus präsentiert vier neue Zoombrennweiten und einen neuen Telekonverter


Gleichzeitig zur neuen Olympus Profi-DSLR Kamera, der Olympus E-3 (wir berichteten am 17.10.2007) stellt Olympus vier neue ZUIKO Zoomobjektive und einen neuen 2,0fach Telekonverter vor. Drei der neu vorgestellen Objektive besitzen einen Ultraschall AF-Antrieb, mit denen die neue Olympus E-3 konkurrenzlos schnell scharfstellen soll.

Canon zeigt auf der PhotoPlus Expo neue Objektiv Prototypen

L-Telebrennweiten 2,0/200mm (links) und EF 5,6/800mm (rechts) vor Serienreife

Auf der diesjährigen PhotoPlus Expo in New York (18. bis 20. Oktober) zeigt Canon zwei Prototypen hochinteressanter Telebrennweiten. Dem bereits im Canon Objektiv-Katalog zu findenden EF 600mm 1:4 L IS USM wird ein EF 800mm 1:5,6 L IS USM zur Seite gestellt. Wie man aus dem Namenskürzel herauslesen kann, erfolgt die Scharfstellung über den Canon bewährten Ultraschall Antrieb und das Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator (IS) ausgestattet.

Neuvorstellung Pentax 3,5-6,3/18-250mm Objektiv

Pentax ergänzt seine Objektivpalette um ein 14fach Superzoom


Das neue Pentax Super-Zoomobjektiv smc DA 18-250mm/3,5-6,3 ED AL [IF] verfügt über einen respektablen 14fachen optischen Zoom und bietet sich als Allroundobjektiv an für Fotografen, die mit nur einem Objektiv auskommen wollen.

An einer Pentax DSLR mutiert das Objektiv zu einer 27-383mm Brennweite infolge des Cropfaktors von 1,5. An analoge Kleinbildkameras passt das Objektiv hingegen nicht. Für eine ausgewogene Abbildungsleistung und die Vermeidung von chromatischen Aberrationen sorgen zwei asphärische Linsen und ein ED Glas (=extra low dispersion glas). Gemessen am Brennweitenbereich fällt das neue Pentax 18-250mm Objektiv mit nur 455g und einer Filtergröße von 62mm erfreulich kompakt aus.

Zeiss präsentiert neues Distagon T*2,0/28mm Objektiv

Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Nikon und Pentax Spiegelreflexkameras


Die Carl Zeiss AG erweitert ihr MF-Objektivprogramm um das lichtstarke Distagon T*2,0/28mm mit Nikon F-Bajonett Anschluß und Pentax K-Bajonett. Das Objektiv eignet sich sowohl für analoge Spiegelreflexkameras als auch für DSLR Kameras.

Wegen des Crop-Faktors von 1,5 mutiert das Objektiv an DSLR Kameras zu einer lichtstarken Normalbrennweite von 42mm. Hiervon ausgenommen ist die Nikon D3, die über einen Sensor in Kleinbildgröße verfügt.

Neues Sigma 18-200mm Objektiv jetzt mit HSM Antrieb für Nikon

Sigma Universalzoom-Objektiv mit Ultraschall AF und Bildstabilisator

Nikon Fotografen können sich freuen. Das Universalzoom Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS HSM ist nun sowohl mit einem Bildstabilisator (OS = Optical Stabilizer), als auch mit einem flüsterleisen Ultraschall AF-Antrieb (HSM = Hyper Sonic Motor) ausgestattet. Insbesondere Besitzer einer Nikon D40/D40x profitieren von dem integrierten Ultraschall-Antrieb, da diese Modelle nicht mehr über einen gehäuseintegrierten AF-Antrieb verfügen.

Nikon präsentiert drei neue Super-Teleobjektive

Profis freuen sich auf 400mm, 500mm und 600mm Brennweiten

Professionelle Nachrichten-, Natur- und Sportfotografen horchen auf: Ende November 2007 bringt Nikon drei neue VR-Nikkor-Superteleobjektive auf den Markt. Das AF-S VR 400 mm 1:2,8G ED (9649,00 Euro), AF-S VR Nikkor 500 mm 1:4G ED (8519,00 Euro) und AF-S VR Nikkor 600 mm 1:4G ED (10219,00 Euro) erlaubt dem Fotografen dank des VR-II-Systems bis zu einer Entsprechung von vier Blendstufen längere Belichtungszeiten gegenüber einem Objektiv ohne Bildstabilisator.

In allen drei Modellen hat Nikon die einzigartige Nanokristall-Vergütung (Beschichtung optischer Bauelemente plus ED-Glas-Linsen) verarbeitet. Diese Technik ermöglicht vor allem bei unzureichender Beleuchtung scharfe und kontrastreiche Aufnahmen.

Nikons neue Nikkor-Zoomobjektive kommen Ende November

AF-S Nikkor 14-24 mm und AF-S Nikkor 24-70 mm für DSLR Nikon D3 entwickelt

90 Jahre Nikon – da muss es zum Jubiläum natürlich eine Weltneuheit sein. Und damit wartet Nikon mit seiner AF-S Nikkor 14-24 mm 1:2,8G ED (1.929,00 Euro) auf. Die Kombination von Superweitwinkel und hoher Lichtstärke suchte man bislang vergebens. Zusammen mit dem AF-S Nikkor 24-70 mm 1:2,8G ED (1.819, 00 Euro) bringt Nikon Ende November 2007 die ersten Weitwinkelobjektive auf den Markt, die mit Nikons einzigartiger Nanokristall-Vergütung (unterdrückt Streulicht und Phantombilder bei reflektierenden Oberflächen digitaler Bildsensoren) arbeiten.

Konzipiert wurden die beiden professionellen Nikkor-Zoomobjektive, um die Möglichkeiten der gerade vorgestellten digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D3 samt ihres FX-Formates komplett abzurufen. Die beiden Objektive sind mit ihrer lichtstarken Blendenöffnung von 1:2,8 über den gesamten Zoombereich aber auch kompatibel zu Nikons digitalen Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im DX-Format. An analoge KB Spiegelreflexkameras von Nikon passen sie überigens auch.

Neue Objektiv-Reihe für Leica M-Kameras

Vier neue Leica Summarit-M Objektive mit 35mm, 50mm, 75mm und 90mm


Die Leica Camera AG präsentiert vier neue Festbrennweiten, die nicht nur den Namen Summarit gemeinsam haben, sondern auch die Lichtstärke von 2,5. Geeignet sind die neuen Objektive sowohl für die analogen Kleinbild Messsucherkameras (derzeit aktuell M7 und MP) als auch für die digitale Leica M8. Dort mutieren die Brennweiten infolge des 1,33x Cropfaktors zu 46,5mm, 66,5mm, 100mm und 120mm.

Traditionalisten werden sich freuen, dass die Objektive wieder mit der "Leitz-Norm-Schrift" graviert werden und der rote Objektiv Entriegelungsknopf die original Farbe aus den 1960er Jahren erhält. Natürlich sind die neuen Objektive "made in Germany".

Tamron präsentiert 28-300mm Objektiv mit Bildstabilisator

Kompaktes Superzoom-Objektiv mit Nikon und Canon Anschluß

Das Tamron "AF 28-300mm F/3.5-6.3 XR Di VC LD Aspherical (IF) MACRO" wurde mit einem Bildstabilisator (VC = Vibration Compensation) aufgerüstet. Das Objektiv, das sowohl für das Kleinbildformat als auch für Digitalkameras mit APS-C Sensorgröße geeignet ist, gibt es zunächst nur für Nikon und Canon Spiegelreflexkameras. Die Technik der Bildstabilisierung basiert auf der Kombination eines winzigen Gyro-Sensors mit einer 32 Bit RISC CPU. Die CPU kann in Sekundenbruchteilen Zitterbewegungen erkennen und kompensieren.

Ein Bildstabilisator erscheint bei einer Endbrennweite von 300mm, was bei einem APS-C Sensor etwa 450mm entspricht, sehr sinnvoll, will man nicht permanent ein stativ mit sich herumtragen. Trotz des großen Brennweitenbereichs, bleibt das Tamron AF 28-300mm mit 555g Gewicht, 99mm Länge und einem Filterdurchmesser von 67mm relativ kompakt.

Sigma 18-50mm DC und Sigma 55-200mm mit HSM für Nikon

Schneller und leiser Autofokusantrieb mit Ultraschallmotor

Nikon Fotografen kommen nun in den Genuß eines Ultraschall Autofokusantriebes (HSM=Hyper Sonic Motor) bei den Sigma Objektiven 18-50mm bzw. 55-200mm. Die Vorteile eines Ultraschallantriebes liegen in einer schnellen und fast geräuschlosen Fokussierung. Die Objektive funktionieren mit allen Nikon DSLR Kameras, empfehlen sich aber besonders der Nikon D40/D40x, da diese Kameras über keinen gehäuseintegrierten AF-Antrieb verfügen.

Aktualisiert: das Bild zeigt nun die beiden neuen Objektive als HSM Versionen.

Neues 70-300mm Telezoomobjektiv von Olympus

Olympus Zuiko Digital ED 1:4,0-5,6/70-300mm ab Herbst 2007 erhältlich

Olympus baut sein FourThirds System weiter aus. Nach der Vorstellung der SLR Digitalkameras E-410 bzw. E-510 Anfang des Jahres folgt nun ein Telezoomobjektiv mit einem 4,28fachem Brennweitenbereich. Der nominelle Brennweitenbereich von 70-30mm entspricht, bedingt durch den Cropfaktor 2,0 des 4/3 Systems, einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 140-600mm. Die Daten erscheinen umso beeindruckender, hält man sich das Gewicht von nur 620g vor Augen. ED Linsenelemente, die zudem noch mehrfach vergütet sind, sollen chromatische Aberrationen und Überstrahlungen vermeiden. Das Zuiko Digital ED 70-300mm empfiehlt sich besonders zur bald erhältlichen Olympus E-510, die über einen integrierten Bildstabilisator (CCD Shift) verfügt. (mor)

Neues Tokina Objektiv AT-X 2,8/16-50mm lieferbar

Lichtstarker Weitwinkelzoom endlich lieferbar

Lange mussten Tokina Fans auf das schon 2006 vorgestellte AT-165 PRO DX (so der korrekte Name) warten. Der in Deutschland vom HaPa Team vertriebene Hochleistungszoom ist ab sofort zum Preis von 549,00 Euro im Fachhandel erhältlich. Das Objektiv ist für Sensoren in APS-C Größe gerechnet, das heisst an einer Canon SLR Digitalkamera mit EF-S Bajonett (beispielsweise: EOS 400D) ergibt sich wegen des Cropfaktors von 1,6 ein kleinbildäquivalenter Brennweitenbereich von ca. 26-80mm.

An einer Nikon mutiert das Tokina zu einem 24-75mm (KB) Objektiv. Besitzer einer Nikon D40/D40x müssen leider auf einen Autofokus verzichten, da diese Digitalkameras nicht mehr über einen gehäuseintegrierten Autofokusantrieb verfügen. Neben der festen Anfangsblende von 2,8 kann das AT-165 PRO DX mit der bewährt robusten AT-X Verarbeitung und der so genannten "One Touch Focus Clutch" Funktion (schnelles Umschalten von AF auf MF) punkten. Kleiner Wermutstropfen: Besitzer einer Sony, Pentax oder Olympus SLR Digitalkamera können leider nicht in den Genuss des Tokina 2,8/16-50mm kommen.