Sigma aktualisiert sein Objektiv Sortiment

Drei neue Hochleistungsobjektive und Erweiterung der Anschlussmöglichkeiten

Zur PMA 2008 präsentiert Sigma drei neue Hochleistungsobjektive und bietet für etliche Objektive, die schon länger im Sigma Objektiv-Programm sind, nun auch Anschlüsse für Sony (Minolta), Pentax (Samsung) und FourThirds (Olympus, Panasonic, Leica) DSLR Kameras an. Desweiteren wurden einige Objektive mit Ultraschall AF-Motoren ausgerüstet (HSM), um Autofokus auch an Nikon Kameras ohne integrierten AF-Antrieb (D40, D40x, D60) nutzen zu können. Es folgen die Vorstellungen der neuen Objektive der Reihe nach.

Zwei neue Hochleistungsobjektive mit Ultraschall AF-Antrieb

Sony 70-300mm F4,5-5,6 und Carl Zeiss Vario-Sonnar T*24-70mm F2,8 ZA SSM

Links sehen Sie das Sony 70-300mm F4,5-5,6 und rechts das Carl Zeiss Vario-Sonnar 24-70mm F2,8.

Nach der Vorstellung der zwei neuen DSLR Kameras Sony Alpha 350 und Alpha 300 (siehe Bericht: Neuvorstellung Sony Alpha 350 und Sony Alpha 300), erweitert Sony auch sein bestehendes Objektiv Programm. Bei den beiden Neuzugängen handelt es sich um ganz besondere Objektiv-Schmankerln.

Das 24-70mm F2,8 ZA SSM darf sich mit dem prestigeträchtigen Namen Carl Zeiss Vario-Sonnar T* schmücken. Es handelt sich hierbei um ein lichtstarkes Standardzoom mit einer durchgehenden Lichtstärke von 2,8. Im Hinblick auf den Brennweitenbereich von 24-70mm kann man davon ausgehen, dass dieses Objektiv für die kommende Sony Profi DSLR Kamera mit Vollformatsensor gedacht ist. An Kameras mit APS-C Sensor (Crop 1,5) würde die Brennweite zu einem relativ unattraktiven 36-105mm Brennweitenbereich mutieren.

Drei neue Nikon Objektive zur PMA 2008

Tilt-Shift-Objektiv, Makroobjektiv und Standardbrennweite mit Bildstabilisator

Nikon erweitert sein Objektiv Portfolio um drei weitere hochinteressante Optiken. Ein neues 60mm Makroobjektiv, ein 16-85mm Standardobjektiv mit Bildstabilisator und erstmals im Nikon Programm ein Tilt/Shift-Objektiv.

Nikon PC-E Nikkor 3,5/24mmD ED T&S Objektiv:
Shift Objektive (PC=Perspective Control), mit denen man stürzende Linien vermeidet, etwa bei Architekturaufnahmen, haben bei Nikon eine lange Tradition. Erstmals stellt Nikon nun ein Tilt&Shift-Objektiv vor. Das Tilt&Shift Segment war bisher das Segment in dem Canon eine Alleinstellung inne hatte.

Mit Tilt&Shift-Objektiven lassen sich nicht nur perspektivische Verzerrungen (stürzende Linien) vermeiden, sondern es ist auch eine Schärfenebenen-Verlagerung nach Scheimpflug möglich. Dadurch wird ein extremer Tiefenschärfeeffekt auch bei großen Blenden erreicht. Diese Schärfenebenen-Verlagerung ist eigentlich eine Domäne von Großformat-Fachkameras.

Fünf neue Pentax Objektive

Pentax präsentiert kurz vor der PMA 2008 eine handvoll neue Objektive

Pentax stellt folgende fünf neue Objektive vor, auf die wir der Reihe nach genauer eingehen wollen.

- PENTAX DA* 2,8/200 mm ED [IF] SDM
- PENTAX DA* 300 mm F4,0 ED [IF] SDM
- PENTAX-DA 35 mm F2,8 Macro
- PENTAX-DA 18-55 mm F3,5-5,6 AL II
- PENTAX-DA 55-300 mm F4-5,8 ED

Neues Tamron Objektiv AF 70-300mm F/4,0-5,6 Di II LD Makro 1:2

Eingebauter Motor ermöglicht Autofokusbetrieb mit Nikon D40/D40x DSLR Kameras

Neben dem 18-250mm F/3,5-6,3 Di II Megazoom veröffentlicht Tamron nun mit dem 70-300mm F/4,0-5,6 ein weiteres Objektiv mit eingebautem Autofokusmotor für Nikon DSLR Kameras. In der Pressemitteilung des Herstellers wird zwar einmal die Angabe "F/4,5-5,6" und ein weiteres Mal die Angabe "F/4-5,6" gemacht, jedoch trägt das Objektiv auf der offiziellen Abbildung den Aufdruck "1:4-5,6". Demnach sollte letztere die korrekte Angabe sein.

Das neue Tamron Objektiv, dass auch für Kameras mit Sensoren in Kleinbildgröße (24 x 36mm) geeignet ist, empfiehlt sich speziell für die Nikon D40/D40x Spiegelreflex Kameras, da diese über keinen eingebauten Autofokusantrieb verfügen.

Neuvorstellung Sigma 18-200mm F3.5-6.3 DC für Nikon D40/D40x

Kompaktes und leichtes Zoomobjektiv ohne Bildstabilisator

Nach dem kürzlich vorgestellten Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS HSM (wir berichteten: Sigma 18-200mm F3,5-6,3) folgt nun eine neue Ausführung dieses Objektivs. Diesmal zwar ohne Bildstabilisator, dafür fällt das neue Objektiv aber wesentlich kompakter und leichter aus.

Das Gewicht sank, verglichen zur Ausführung mit Bildstabilisator, von 600g auf 395g und die Abmessungen des Objektivs konnten von 79mm x 97,5mm auf 70mm x 75,6mm verkleinert werden. Die Filtergröße verringerte sich zudem von 72mm auf 62mm. Die optische Konstruktion wurde laut dem Hersteller grundlegend überarbeitet. Für eine ausgewogene Abbildungsleistung sorgen je zwei asphärische und "Special Low Dispersion" (SLD) Elemente.

Neuvorstellung Mamiya Sekor MF 4,0/120mm D Makro Objektiv

Mamiya stellt neues Makro Objektiv, Adapterringe und IR Filter vor

Traditionshersteller Mamiya, heute Mamiya Digital Imaging genannt, veröffentlicht ein weiteres Objektiv, das sowohl für analoge 6x4,5 Mittelformatkameras als auch für die Digitalkameras Mamiya ZD und Mamiya 645 AFD II (mit ZD Digiback) geeignet ist.

Mit dem Mamiya MF 4,0/120mm D Makro lassen sich Makro Aufnahmen bis zum Abbildungsmaßstab 1:1, ohne Verwendung von Zwischenringen anfertigen. Bedingt durch den 48x36mm großen Sensor der Mamiya ZD und des Mamiya ZD Back beträgt die vergleichbare Kleinbild Brennweite ca. 73mm. Wird das Objektiv an einer analogen 6x4,5 Mamiya Mittelformat Kamera verwendet, ergibt sich eine Brennweite von 139mm.

Megazoom-Objektiv von Tamron jetzt auch für die Nikon D40 Serie

Tamron 3,5-6,3/18-250mm Di jetzt auch mit eingebautem Motor für Nikon D40(x)

Nikon D40 und Nikon D40x Benutzer können sich freuen. Das beliebte Megazoom-Objektiv von Tamron AF 18-250mm F3,5-6,3 XR Di II LD Aspherical [IF] Macro (wir berichteten: Tamron 18-250mm Megazoom-Objektiv) gibt es nun auch mit eingebautem AF Motor für Nikon SLR Digitalkameras. Diese Tatsache ist gerade für die Nikon D40 Modellreihe interessant, da diese Modell über keinen gehäuseintegrierten AF-Antrieb verfügen.

Das Tamron 18-250mm 13,9fach Zoom-Objektiv wird an einer Nikon D40/D40x (oder an jeder Nikon DSLR Kamera mit APS-C Sensor) zu einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 27-375mm. Gemessen an dem Brennweitenbereich ist das Tamron 18-250mm mit 452g und einer Filtergröße von 62mm erstaunlich kompakt ausgefallen.

Sigma überarbeitet seine lichtstarken Telezoom Objektive

Neue Versionen des 2,8/70-200mm EX und des 2,8/50-150mm EX Objektivs

Die schon seit einiger Zeit auf dem Markt befindlichen Objektive Sigma 70-200 F2,8 EX DG Makro HSM und Sigma 50-150mm F2,8 EX DC HSM werden jetzt in verbesserten Versionen vorgestellt.

Die Objektive dürfen sich, obwohl die Vorgänger auch schon apochromatisch korrigiert waren, ab sofort mit dem prestigeträchtigen Kürzel "APO" schmücken und sind in der Objektiv-Bezeichung nun mit der römischen Ziffer "II" versehen. Die Objektive sind äußerlich gleich geblieben. Sigma verbesserte die Abbildungsleistung mit Hilfe von Sondergläsern.

Beide Objektive sind ab 2007 mit Sigma, Nikon und Canon Anschlüssen im Fachhandel erhältlich.

Neuvorstellung des Nikon AF-S DX-Nikkor 18–55mm 1:3,5-5,6G VR

Neues Standard-Objektiv mit Bildstabilisator und Silent Wave AF von Nikon

Um den Mitbewerbern, die gehäuseintegrierte Bildstabilisatoren anbieten (Sony, Pentax, Olympus) Paroli bieten zu können, hat Nikon nun sein beliebtes "Kitobjektiv" 18-55mm überarbeitet. Neben dem Ultraschall AF-Antrieb bietet das neue Nikkor 3,5-5,6/18-55mm nun einen opto-mechanischen Bildstabilisator (VR=Vibration Reduction).

Die Optik des Objektivs, das ausschließlich für Nikon DSLR Kameras mit DX-Sensorgröße (Crop Faktor 1,5) geeignet ist, wurde von Grund auf neu konstruiert. Die Verwendung einer asphärischen Linse und die Nikon-SIC-Vergütung sollen die Abbildungsleistung optimieren.

Neue Tokina Wechselobjektive für digitale Spiegelreflexkameras

Superweitwinkelzoom mit 11-16mm Brennweite und 35mm Makro-Objektiv

Die beiden neuen Tokina AT-X Hochleistungs-Objektive sind geeignet für Nikon DSLR Kameras mit APS-C Sensor Format (Crop Faktor 1,5) und für Canon Spiegelreflex Digitalkameras mit APS-H Sensor Format (Crop Faktor 1,6).

Umgerechnet auf das Kleinbildformat mutiert das Tokina AT-X M35 Pro DX 2,8/35mm Macro an einer digitalen Nikon Spiegelreflexkamera zu einer 52,5mm und an einer digitalen Canon Spiegelreflexkamera zu einer 56,0mm Brennweite. Das Makro-Objektiv ist im robusten Tokina AT-X Kräusellack-Design gehalten.

Neue Fisheye Objektive von Sigma

Extrembrennweiten mit 4,5mm und 10mm ab Dezember 07/Januar 08 erhältlich

Mit ihren extremen Bildwinkeln (170-220°) wurden Fisheye Objektive ursprünglich für wissenschaftliche Zwecke (Astronomie und Meteorologie) bzw. für die Überwachung kleinster Räume (z.B.: Brennkammern) entwickelt. Fisheye-Objektive erlebten in der Fotografie Ende der 60ziger bis Anfang der 70ziger Jahre ihren Boom und seitdem haben alle führenden Objektivhersteller Fisheye Objektive in ihrem Sortiment.

Bedingt durch den kleineren Sensor (im Gegensatz zum Kleinbildformat) der meisten digitalen Spiegelreflexkameras, verkleinert sich der Bildwinkel des verwendeten Objektivs um den so genannten Crop Faktor (je nach Kameramodell von 1,3fach bis 2,0fach). Diese scheinbare Brennweitenverlängerung ist bei Weitwinkel- bzw. Fisheye Objektiven eine oft unerwünschte Begleiterscheinung, da sich der Bildwinkel damit verengt.