DSLR Neuvorstellung: Panasonic Lumix DMC-L10

FourThirds DSLR Kamera mit 10 Megapixel und schwenkbarem LiveView Monitor

Panasonic präsentiert mit der Lumix DMC-L10 ihre zweite digitale Spiegelreflexkamera. Das Gehäuse sieht, im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin Lumix DMC-L1, mit dem deutlich sichbaren Prismengehäuse nun aus, wie eine "richtige" Spiegelreflexkamera. Man sieht deutliche Design Gemeinsamkeiten zu den Superzoomkameras FZ8 bzw. FZ50 aus gleichem Hause. Neben dem neuen Gehäuse Design hat die Lumix DMC-L10 einige neue Features zu bieten. Die technischen Highlights im Überblick:

- Anhebung der Auflösung von 7,5 Megapixel auf 10,1 Megapixel
- Dreh und schwenkbarer Monitor mit LiveView Funktion
- Einblendbares Gitternetz
- Staubschutzfilter, ultraschallgesteuert
- Gesichterkennungsfunktion
- Venus Engine III Bildprozessor
- Intelligente ISO Automatik
- 16:9 Breitbildformat
- Neues preisgünstiges Leica Kit-Objektiv mit Bildstabilisator

Kodak bringt Easyshare Superzoom Z812 IS, und die kompakten V1233 und V1253

Kodak stellt drei neue Easyshare Digitalkameras zur IFA 2007 vor

Kodak erweitert seine Easyshare Reihe um eine 8 Megapixel Superzoomkamera, die mit einem 12fach Zooomobjektiv von Schneider Kreuznach und einem optischen Bildstabilisator punktet. Die Nachfolgerin der Kodak Easyshare Z712 IS hat nicht nur in der Auflösung zugelegt, sondern verkürzte die Auslösezeit auf 0,23 Sekunden. Die Motivbeurteilung erfolgt über den 2,5 Zoll großen Monitor, der jetzt eine Auflösung von 230.000 Pixel hat, oder über den elektonischen Sucher (EVF=Electronic Viewfinder). Der ISO Empfindlichtkeits-Bereich geht nun von 64 bis 3.200. Der höchste ISO Wert wird dabei jedoch nur bei verminderter Auflösung erreicht. Die EasyShare Z812 IS kann sowohl Fotos im 16:9 Format aufnehmen, als auch Videosequenzen im HD-Format 720p aufzeichnen.

Extrememory liefert ab sofort 16GB große CF Speicherkarten aus

Neue 16GB große CompactFlash (CF) Speicherkarten mit 120x Performance

Extrememory hat ab sofort CompactFlash (CF) Speicherkarten mit 16GB Kapazität im Angebot. Die 16GB CF Speicherkarte soll dabei eine Datenübertragunsrate von 120x vorweisen können. Dies entspräche einer maximalen Übertragunsrate von 18MB pro Sekunde. Einen Preis nannte das Unternehmen nicht.

Ab Mitte September 2007 sollen dann auch mini Secure Digital High Capacity (miniSDHC) Speicherkarten mit 4GB aus dem Hause Extrememory zu haben sein. Bei den miniSDHC Speicherkarten soll serienmäßig ein Adapter für das SD/SDHC Speicherkartenformat beiliegen.

Neuvorstellung der kompakten Praktica DCZ 7.2 Digitalkamera

Günstige Einsteiger Digitalkamera mit 7,0 Megapixel

Übersehen kann man sie nicht, das Gehäuse der neuen Praktica DCZ 7.2 kommt in einer knallroten Lackierung daher, die auch einem italienischen Sportwagen gut zu Gesicht stünde.

Außer der auffälligen Farbe, verfügt die Praktica DCZ 7.2 über einen 7,0 Megapixel Bildsensor, ein 3fach Zoomobjektiv 35-105mm und ein 2,4 Zoll großes Display.

Neues Sigma 18-200mm Objektiv jetzt mit HSM Antrieb für Nikon

Sigma Universalzoom-Objektiv mit Ultraschall AF und Bildstabilisator

Nikon Fotografen können sich freuen. Das Universalzoom Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC OS HSM ist nun sowohl mit einem Bildstabilisator (OS = Optical Stabilizer), als auch mit einem flüsterleisen Ultraschall AF-Antrieb (HSM = Hyper Sonic Motor) ausgestattet. Insbesondere Besitzer einer Nikon D40/D40x profitieren von dem integrierten Ultraschall-Antrieb, da diese Modelle nicht mehr über einen gehäuseintegrierten AF-Antrieb verfügen.

Rollei präsentiert seine neuen Digitalkameras

Rollei bringt fünf neue Digitalkamera-Modelle auf den Markt

Das waren noch Zeiten, als Rollei seinen Weltruf mit der zweiäugigen Rolleiflex begründen musste – verdammt lang her. Denn längst ist Rollei auch mit seinen Digitalkameras in aller Munde. Da trifft es sich nicht schlecht, dass zur IFA 2007 fünf neue Modelle vorgestellt werden. Rollei will dabei mit seinen neuen kompakten Digitalkameras RCP-7330X, RCP-7325XS, RCP-7430XW, RCP-8325X und RCP-10325X nicht nur durchs Design punkten.

Ricoh präsentiert die kompakte Caplio R7

Ricoh Caplio R7 mit 8,15 Megapixeln und "Smooth Imaging Engine III" Prozessor

 

Die Ricoh Caplio R6 erhält die Nachfolge-Kamera Ricoh Caplio R7. Diese wird mit einem neuen Bildsensor ausgestattet sein, welcher mit 8,15 Megapixel statt zuvor mit 7,24 Megapixel auflöst. Am 7,1fach optischen Zoomobjektiv und dem optischen Bildstabilisator (mit CCD-Verschiebungsmethode) ändert sich beim Upgrade zur Ricoh Caplio R7 nichts. Nahaufnahmen können im Makromodus weiterhin bei mindestens 1cm Abstand auf die SD (bis 2 GB) bzw. die SHC (bis 4GB) oder auf die MMC Speicherkarte gebannt werden.

Der interne Speicher fasst bis zu 24MB (R6 hatte einen etwas saftigeren internen Speicher von 54MB), die Lichtempfindlichkeit kann weiterhin von ISO 64 bis ISO 1.600 gewählt werden. Gemessen nach dem CIPA Standard wird ein Akku für maximal 300 Aufnahmen (Vorgängerin 330 Aufnahmen) ausreichen. An der Gehäusegröße hat sich bei der vollzogenen Modellpflege nichts geändert.

Casio präsentiert Exilim EX-V8 und Exilim EX-Z1080

Zwei neue Digitalkameras und zwei neue Unterwassergehäuse von Casio

Casio hat heute die Casio Exilim EX-V8, das Nachfolgemodell zur Exilim EX-V7 (siehe unseren Testbericht) vorgestellt. Hatte die EX-V7 noch einen 7,2 Megapixel Bildsensor, wurde bei der Casio Exilim EX-V8 ein 8,1 Megapixel CCD Sensor verbaut. Gleich bleibt das innenliegende, optische 7fach Zoom und der optische Bildstabilisator mit CCD-Shift Technologie. Neu ist der Videomodus passend zu YouTube. Dieser erlaubt Filmaufnahmen in optimal auf YouTube abgestimmter Qualität und Größe. Darüber hinaus soll der Casio YouTube Uploader das Hochladen dieser Videos in nur zwei Schritten ermöglichen. Auch eine Gesichtserkennung mit Auto Tracking AF-Funktion fehlt der Casio Exilim EX-V8 nicht.

Passend zur Casio Exilim EX-V8 stellt Casio das Unterwassergehäuse EWC-110 (Bild oben Links) vor. Dieses macht es möglich, mit der Exilim EX-V8 auf Tauchtiefen von bis zu 40 Metern vorzudringen. Das EWC-110 Unterwassergehäuse ist ab September 2007 für 199 Euro erhältlich.

Urlaubsbilder

Ein Gastbeitrag von Adrian Ahlhaus

Gastbeitrag
Ein Gastbeitrag von Adrian Ahlhaus

Es gibt Zeitgenossen, die knipsen Urlaubsbilder, bis die Speicherkarte voll ist und dann? Dann fangen sie an zu sortieren, was weg kann. Etwas Platz für neue Bilder ist entstanden, doch schon bald ist die Karte wieder voll. Also wird eine neue gekauft. Die Speicherkarte als Ersatz für ein Photoalbum?

Olympus präsentiert: mue 1200, mue 830, mue 820 und mue 790SW

Olympus bohrt seine µ (mue) Digitalkamera-Modellreihe auf

Neben der Olympus FE-Reihe (wir berichteten) wird Olympus zur IFA auch seine µ (mue) Digitalkamera Serie, deren lange Ahnenreihe bis in die Analogzeit zurückreicht, aktualisieren.

Die vier neuen Kompaktkameras haben alle ein edles Metallgehäuse, das staub-, und spritzwassergeschützt ist (die µ 790SW ist sogar wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 3m). Olympus-typisch verwenden die neuen Kameras xD-Picture Card Speicherkarten zur Datenspeicherung.

Nikon präsentiert drei neue Super-Teleobjektive

Profis freuen sich auf 400mm, 500mm und 600mm Brennweiten

Professionelle Nachrichten-, Natur- und Sportfotografen horchen auf: Ende November 2007 bringt Nikon drei neue VR-Nikkor-Superteleobjektive auf den Markt. Das AF-S VR 400 mm 1:2,8G ED (9649,00 Euro), AF-S VR Nikkor 500 mm 1:4G ED (8519,00 Euro) und AF-S VR Nikkor 600 mm 1:4G ED (10219,00 Euro) erlaubt dem Fotografen dank des VR-II-Systems bis zu einer Entsprechung von vier Blendstufen längere Belichtungszeiten gegenüber einem Objektiv ohne Bildstabilisator.

In allen drei Modellen hat Nikon die einzigartige Nanokristall-Vergütung (Beschichtung optischer Bauelemente plus ED-Glas-Linsen) verarbeitet. Diese Technik ermöglicht vor allem bei unzureichender Beleuchtung scharfe und kontrastreiche Aufnahmen.

Nikons neue Nikkor-Zoomobjektive kommen Ende November

AF-S Nikkor 14-24 mm und AF-S Nikkor 24-70 mm für DSLR Nikon D3 entwickelt

90 Jahre Nikon – da muss es zum Jubiläum natürlich eine Weltneuheit sein. Und damit wartet Nikon mit seiner AF-S Nikkor 14-24 mm 1:2,8G ED (1.929,00 Euro) auf. Die Kombination von Superweitwinkel und hoher Lichtstärke suchte man bislang vergebens. Zusammen mit dem AF-S Nikkor 24-70 mm 1:2,8G ED (1.819, 00 Euro) bringt Nikon Ende November 2007 die ersten Weitwinkelobjektive auf den Markt, die mit Nikons einzigartiger Nanokristall-Vergütung (unterdrückt Streulicht und Phantombilder bei reflektierenden Oberflächen digitaler Bildsensoren) arbeiten.

Konzipiert wurden die beiden professionellen Nikkor-Zoomobjektive, um die Möglichkeiten der gerade vorgestellten digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D3 samt ihres FX-Formates komplett abzurufen. Die beiden Objektive sind mit ihrer lichtstarken Blendenöffnung von 1:2,8 über den gesamten Zoombereich aber auch kompatibel zu Nikons digitalen Spiegelreflexkameras mit Bildsensor im DX-Format. An analoge KB Spiegelreflexkameras von Nikon passen sie überigens auch.

Olympus präsentiert FE-300, FE-290, FE-280 und FE-270

Neue kompakte Einsteiger-Digitalkameras mit 7-12 Megapixel

Zur IFA 2007 stellt Olympus gleich vier neue kompakte Digitalkameras der "Fun & Easy" (FE) Reihe vor. Allen gemeinsam ist ein kompaktes Metallgehäuse, die Verwendung von xD-Picture Cards und eine einfache Bedienung.

Die Sensor-Auflösung der neuen FE Modelle beginnt bei 7,1 Megapixel und endet bei prestigeträchtigen 12 Megapixel. Das Einsteiger Kameras nicht schlecht ausgestattet sein müssen, kann man beispielsweise an der 28mm Anfangsbrennweite und dem 3 Zoll großen Monitor der FE-290 erkennen.

Neuvorstellung Nikon D300 mit 3 Zoll Display und Magnesiumgehäuse

Semiprofessionelle DSLR Kamera mit 12,3 Megapixel und Sensorreinigung

Für diejenigen, die nicht unbedingt einen Vollformat-Sensor brauchen und nicht bereit sind 4.849 Euro für eine Nikon D3 auszugeben, hält Nikon die neue DSLR Kamera D300 bereit.

Die Vorteile eines Sensors in Kleinbildgröße (24 x 36mm) sind unbestritten, nicht nur der Bildqualität wegen, sondern auch weil kein Crop-Faktor die Brennweiten verlängert. Trotz kleinerem Sensor (Nikon DX = 23,6 x 15,8mm) muss sich die D300 nicht hinter ihrer großen Schwester, der Nikon D3 verstecken. Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale auf einen Blick:

- 12,3 Megapixel CMOS Sensor (Nikon DX=Cop 1,5), 12 Kanal Datenausgabe/14 Bit
- Sensorreinigungssystem (Hochfrequenzreinigung)
- Staubentfernung bei der Datenerfassung (Capture NX erforderlich)
- 3 Zoll Monitor mit 920.000 Pixel und LiveView
- Sucher mit 100% Bildfelderfassung
- Mögliche Aufnahmefrequenz 8 Bilder/Sekunde mit Batterieteil MB-D10
- Neues AF Modul Multi-Cam 3500FX mit 51 Messfeldern
- EXPEED Bildprozessor, 14-Bit-A/D-Wandler mit 16-Bit-Bildverarbeitung
- Garantierte 150.000 Auslösungen
- Magnesium Gehäuse, Bedienelemente sind mit Dichtungen versehen

Neues Firmware Update für Ricoh Caplio R6

Ricoh hat das Firmwareupdate v1.43 für die Caplio R6 herausgegeben

Die von uns am 06.03.2007 vorgestellte Ricoh Caplio R6 erhält das neue Firmwareupdate mit der Versionsnummer v1.43. Laut Ricoh bietet die neue Firmware v1.43 gegenüber der v1.39 lediglich folgende kleine Verbesserung:

- es wird jetzt die Zoomstufe im Display angezeigt, wenn Makro- und Stufenzoom in "My Setting" aktiviert ist

Das Firmwareupdate v1.43 beinhaltet alle vorhergehenden Verbesserungen der Firmwareupdate-Vorversionen zur R6. Das Update hat 1,33 MB (respektive 1,70 MB für MAC Computer) und kann über den Link am Ende dieses Beitrages heruntergeladen werden.

Digitalkamera Neuvorstellung PENTAX Optio S10 und Optio Z10

PENTAX wartet mit zwei neuen digitalen Kompaktkameras auf

"Für Ihre edlen Momente" lautet der Slogan von Pentax. Und mit den beiden neuen digitalen Kompaktkamera-Modellen Optio S10 (Bild links) und Optio Z10 (Bild rechts) versuchen die Japaner ihrer Maxime alle Ehre zu machen. Die Pentax Optio S10 fällt wie ihre Vorgängerin aus der Pentax S-Serie durch ihr kompaktes Gehäuse, welches in zwei attraktiven Farben erhältlich ist, auf.

Gegenüber dem Vorgänger, der Optio S7 hat Pentax noch mal einen draufgesetzt: Die Optio S10 bietet eine höhere Auflösung (10 Megapixel) und eine leider nicht optisch arbeitende "Shake Reduction"-Bildstabilisation für Bild und Video.

Neue Profi DSLR Nikon D3 mit Vollformatsensor

Langersehnte D2Xs Nachfolgerin mit 12,1 Megapixel und 11 Bilder pro Sekunde

Lange wurde über die Nachfolgerin der Nikon D2Xs und deren Sensorgröße spekuliert. Nun lässt Nikon zur IFA die Katze aus dem Sack. Die D3 hat einen sogenannten Vollformatsensor, von Nikon FX Format genannt (im Gegensatz zum DX Format mit Crop-Faktor 1,5), das aber korrekterweise Kleinbildformat heißen müsste, da der Sensor eine Größe von 24 x 36mm hat. Die Nikon D3 weiß mit einigen sehr interessanten Ausstattungsdetails zu beeindrucken:

- 12,1 Megapixel CMOS Sensor im Kleinbildformat (Nikon FX), 12 Kanal Datenausgabe/14 Bit
- 3 Zoll Monitor mit 920.000 Pixel und LiveView
- Mögliche Aufnahmefrequenz 9 Bilder/Sekunde. Bei nur 5,1 MP bis zu 11 Bilder/Sekunde
- Neues AF Modul Multi-Cam 3500FX mit 51 Messfeldern
- EXPEED Bildprozessor, ermöglicht unter anderem ISO Werte bis 25.600
- 2fach CF Karten-Slot (Trennung Aufnahmeformat RAW/JPEG, Backup-Funktion)
- Kevlar Verschlusslamellen für garantierte 300.000 Auslösungen
- Verwendung von Nikon DX Objektiven möglich (bei gleichzeitiger Sucher-Maskierung)
- Einblendbarer künstlicher Horizont
- Staub- und spritzwassergeschütztes Magnesium Gehäuse

Olympus präsentiert SP-560 UZ mit Smile-Erkennung und 8 Megapixel

Olympus SP-560 UZ mit leicht veränderter Brennweite 27-486mm KB

Die SP-560 Ultra Zoom (UZ) stellt die Nachfolge-Bridgekamera zur Olympus SP-550 Ultra Zoom (UZ) dar. Diese hat dabei jedoch keine wirklich wesentlichen Neuerungen erhalten. Die Brennweite hat sich bei der SP-560 UZ nun leicht geändert und reicht nun von 27-486mm (KB) statt der zuvor 28-504mm (KB). Die einzige weitere größere Änderung stellt der um 0,9 Megapixel "gewachsene" Bildsensor dar. War in der SP-550 UZ noch ein 1/2,5" großer 7,1 Megapixel Bildsensor verbaut, kann die SP-560 UZ auf einen etwas größeren 1/2,3" CCD-Bildsensor mit 8,0 Megapixel zurückgreifen.

Als Speicherkarte kommt leider immer noch nur die xD-Speicherkarte in Frage, da andere Speicherkarten-Steckplätze weiterhin fehlen. Die Monitor- und Gehäusegröße, das Gewicht und die minimale Aufnahmedistanz der Digitalkamera blieben bei der vollzogenen Modellpflege identisch. Gleiches gilt für die Blenden und Verschlusszeiten.

16 kostenlose Lernvideos zu den Neuerungen von Photoshop CS3

Galileo Design stellt über 1 Stunde Lernvideos zu CS3 kostenlos zur Verfügung

Maike Jarsetz, Fotografin und Adobe-Expertin stellt in 16 Lernvideos (Spielzeit: 72 Minuten) die Neuerungen von Photoshop CS3 vor. Zusätzlich gibt es das komplette Lernvideo zu Adobe Photoshop Lightroom (Spielzeit: 89 Minuten) bei Galileo Design ebenfalls kostenlos zu sehen.

Das Kapitel zu Photoshop CS3 widmet sich den Neuerungen von CS3 – speziell für Fotografen. Aus dem Inhalt: Bridge, Metadaten, Camera Raw, Tiefen und Lichter, Retusche, Schnellauswahlwerkzeug, Smartfilter, Fluchtpunkt-Filter, Schwarzweiß-Umwandlung, Bildmapping und Panorama.

Neuvorstellung Sony CyberShot DSC-H3 mit 10fach Zoom

Zehnfachzoom in ultra-kompaktem Gehäuse mit 8,1 Megapixel

Die neue Sony CyberShot DSC-H3 ist trotz 10fach Zoom die kleinste Superzoom-Kamera von Sony. Das kantige Gehäuse erinnert an eine stark verkleinerte DSLR Kamera. Das angedeutete "Prismengehäuse" beherbergt leider keinen Sucher, sondern beinhaltet lediglich das eingebaute Blitzgerät. Das ist sehr schade, denn ein guter Sucher wäre sicher ein weiteres Kaufargument.

So bescheidet sich die CyberShot DSC-H3 mit einem 2,5 Zoll Monitor zur Bildgestaltung. Das 10fach Carl Zeiss Vario Tessar Objektiv bietet einen Brennweitenbereich von 38-380mm (KB). Verwackelte Aufnahmen werden vermieden durch den Einsatz eines optischen Bildstabilisators (Sony Super SteadyShot), der sich zusätzlich mit einer ISO Automatik koppeln läßt.